DVV-POKAL

Startseite/Team/DVV Pokal

DER DVV-POKAL IST DER NATIONALE WETTBEWERB DES DEUTSCHEN VOLLEYBALLS UND WIRD SEIT 1973 AUSGETRAGEN. VERANSTALTER IST DER DEUTSCHE VOLLEYBALL-VERBAND (DVV). DIE ENDSPIELE FINDEN SEIT 2016 IN DER SAP ARENA IN MANNHEIM STATT. DIE AKTUELLEN TITELTRÄGER 2021 SIND DER SSC PALMBERG SCHWERIN (FRAUEN) UND DIE UNITED VOLLEYS FRANKFURT (MÄNNER).

DVV-Pokalsieger 2021

Der SSC Palmberg Schwerin gewinnt zum 7. Mal den DVV-Pokal und besiegt den SC Potsdam mit 3:0

Schwerin, 28. Februar 2021. Ohne Zuschauer in der SAP Arena, dafür live im Free-TV auf SPORT1 fand am 28. Februar das DVV-Pokalfinale in Mannheim statt. Im Finale der Damen gewinnt der SSC Palmberg Schwerin mit einem deutlichen 3:0 nach 1 Stunde und 20 Minuten gegen den SC Potsdam. Der SSC Palmberg Schwerin sicherte sich nach dem Gewinn des comdirect Supercups zu Saisonbeginn den zweiten Titel der laufenden Spielsaison und feiert den insgesamt 7. Pokalerfolg.

Die Norddeutschen erwischten bei diesem Endspiel einen hervorragenden Start und ließen dem Gegner aus Potsdam kaum Gelegenheit, ins Spiel zu finden. Nach bereits 20 Minuten ging der erste Satz mit 25:19 an das Team von Felix Koslowski. Der zweite Satz war eine Blaupause des ersten Durchgangs und durch gute Block-Abwehr Arbeit und eine konstant stabile Annahme konnte sich die Mannschaft um Kapitänin Greta Szakmary erneut schnell absetzen und auch diesen Durchgang deutlich mit 25:13 für sich entscheiden. Ein Duell auf Augenhöhe gab es in Satz 3, als Potsdam sich zur Satzmitte herankämpfte. Konzentriert und fokussiert ließen sich die Damen aus der mecklenburgischen Landeshauptstadt nicht aus der Ruhe bringen und brachten das Spiel mit einem 25:18 zuende.

Felix Koslowski: „Ich bin wahnsinnig stolz auf die Mannschaft, die heute gezeigt hat, worauf es am Ende ankommt. Wir haben unseren Matchplan komplett umsetzen können und uns nie aus der Ruhe bringen lassen. In dieser alles andere als normalen Saison ist dieser Titel enorm viel wert.“

Lauren Barfield: „Wir haben heute ein großartiges Spiel gezeigt – und zwar die ganze Mannschaft. Wir haben nicht erwartet, dass es so deutlich ausgehen wird aber uns ist heute alles gelungen. Ich freue mich riesig, über den zweiten Titel der Saison.“

Pokal-Facts

Zuschauer: Die Premiere des DVV-Pokalfinals in der SAP Arena in Mannheim war gleichermaßen ein Rekordabend in Sachen Zuschauer. 12.000 Fans strömten am 28. Februar 2016 in die Arena und sorgten für eine Rekordkulisse. Der bisherige Rekord stammte aus dem Jahr 2006. 11.100 Zuschauer strömten am 19. März in das GERRY WEBER STADION in Halle/Westfalen, das bis 2015 das Finale beheimatete.

Pokalsieger: Seit 1997 triumphierte der VfB Friedrichshafen in der Folge 15-mal und ist damit Rekord-Pokalsieger. Das Frauen-Pendant ist der USC Münster, auch wenn der letzte Pokalsieg aus dem Jahr 2005 nunmehr über 15 Jahre zurückliegt. Der Verein aus Nordrhein-Westfalen holte den Pokal elf Mal. Der amtierende Pokalsieger 2021 SSC Palmberg Schwerin konnte sich den Titel bereits zum siebten Mal sichern.

Europapokal: Der Sieg beim DVV-Pokal wird nicht nur mit einem hübschen Pokal für die hauseigene Vitrine versüßt, sondern auch mit der sicheren Europapokal-Teilnahme. Die Gewinner von Mannheim haben einen Platz im europäischen CEV-Cup sicher.

Pokale: Die Trophäen für die Frauen und Männer unterscheiden sich in der Farbe: perlhellgrau-rosé (Frauen), dunkelgrau-golden (Männer). Die DVV-Pokale sind 8,5 Kilogramm schwer und 61 Zentimeter hoch. Das Material: Aluminiumguss.