Standortbestimmung im Spitzenspiel gegen Stuttgart

12. Januar 2021
Neuigkeit teilen:

© Fokussiert gegen den Tabellenführer Foto CORNELIUS KETTLER

Am Donnerstag steigt es nun endlich das von vielen Volleyball-Fans mit Spannung erwartete Duell der beiden Top-Teams der letzten Jahre. Ursprünglich sollte dieses Spiel am 19.12.2020 den abschließenden Höhepunkt der Hinrunde bilden, aus bekannten Gründen wurde daraus leider nichts. Bei einem Blick auf die aktuelle Tabelle ist klar, nur mit einem Sieg kann der SSC Palmberg Schwerin den Anschluss an den aktuellen Liga-Primus aus Stuttgart halten, der aber ähnlich wie unser Team zwar aus dem vollen Training aber ohne Spielpraxis in die Palmberg-Arena kommt. Denn wie auch bei unserem Team gab es auch für die Schwäbinnen seit dem Champions League-Turnier nur noch eine Partie in der Bundesliga, die am Ende äußerst knapp gegen Vilsbiburg gewonnen werden konnte. Diese war gleichzeitig das Debut des neuen Trainers Tore Aleksandersen, ein guter Bekannter in Schwerin, der hier von 2003-2008 und von 2010-2011 Cheftrainer war.

Mannschaftlich wurde bei unserem Gegner aus Stuttgart der Außenangriff komplett neu besetzt, sicherlich auch, um Topangreiferin Rivers etwas zu entlasten. Mit Rückkehrerin Mlejnkova, der Spanierin Segura, Dora Grozer und Hester Jasper ist man nun auch hier topbesetzt, allerdings standen verletzungsbedingt bisher nicht alle Spielerinnen zur Verfügung. Dennoch ist man in der Liga mit neun Siegen aus zehn Spielen sicherlich voll im Soll, das Ausscheiden im Pokalhalbfinale gegen Potsdam allerdings war eine große Enttäuschung, die letztendlich auch zum Trainerwechsel führte.

Nach dem souveränen Auftritt gegen die Mannschaft aus Straubing hoffen die Verantwortlichen des SSC, dass sich das Lazarett etwas lichtet und man mit bestmöglicher Besetzung in das Spitzenspiel gehen kann. Eine kurze Randnotiz: das letzte Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften fand vor 390 (!) Tagen am 21.12.2019 statt – der SSC konnte das Auswärtsspiel in Stuttgart in der Saison 2019/20 mit 1:3 gewinnen.


© SSC siegt 1:3 beim letzten Spiel gegen Stuttgart Foto Michael Dittmer

© Greta Szakmary im Angriff beim letzten Aufeinandertreffen am 21.12.2019 Foto Michael Dittmer

© Foto Michael Dittmer

Neuigkeit teilen: