Arena mit Herz und Klasse
Die PALMBERG ARENA ist die Homebase des SSC und seiner Fans. Unser Fanclub weiß, welche Tribünen und Plätze sich für welches Gemüt am besten eignen.

Seit unsere Dreifelderhalle im Lambrechtsgrund 2015 zur PALMBERG ARENA wurde, ist hier viel passiert: Die Licht- und Tonanlagen wurden modernisiert, die Anzeigetafeln um eine Videoleinwand ergänzt, der VIP-Raum durch einen Ausbau auf der einstigen Dachterrasse vergrößert. Nun rollen zu unserem großen Stolz auch die lang geplanten LED-Banden rund ums Spielfeld.

1.350 Sitz- plus zahlreiche Stehplätze bieten in vier Blöcken Platz für große und kleine Besucher, für Stimmungsmacher in der Gelben Wand bis zu ruhigeren Gefilden für Familien.

Für alle neuen Fans, die sich hier noch nicht so gut auskennen, hat Anna Thater vom Fanclub „Gelbe Wand“ ein paar Tipps, wo hier jeder seinen perfekten Platz findet:

Block A: die VIP-Loge
Eine lange Seite der Arena, die A-Blöcke hinter den Trainerbänken und Scorer-Tisch, ist für Sponsoren und Partner reserviert. Hierfür gibt es keine Karten im freien Verkauf.

Block B: Fans im Trommelwirbel
Eine kurze Seite des Spielfeldes wird für einen Großteil von der Gelben Wand gesäumt: den Fans rund um die Trommler-Riege des Fanclubs in B2. Hier ist also immer richtig Stimmung – und auch laut… Nebenan in B3 gibt’s den Löwenblock der Löwenapotheken. In B1 ist man am dichtesten an den Spielerinnen dran, die hier in die Arena einlaufen und sich warmhalten. Und man sitzt praktisch direkt vorm Imbiss.

 

 

Block C: die Ränge der Treuen
Die C-Blöcke auf der zweiten langen Seite sind zu einem Gutteil von Dauerkarteninhabern belegt. Vor allem in C2 und C3 sitzen die treuen, langjährigen Fans.

Block D: die Familienecke
Dem Eingang am nächsten liegt gegenüber von Block B auf der zweiten kurzen Seite des Spielfeldes Block D, die ruhigste „Ecke“ der PALMBERG ARENA, sowohl von der Geräuschkulisse wie auch von der Initiative der Besucher her. Hier sitzen gern Familien mit Kindern. Außerdem sind in D5 die Plätze für die gegnerischen Fans vorgesehen.

 

 

Probieren geht über Studieren
Wer seine Lieblingsperspektive austesten will, kann mit einer Stehplatzkarte einmal rund herum laufen und schauen, wo man sich am wohlsten fühlt. Oder zu einem Spiel des VCO Schwerin kommen – da herrscht freie Platzwahl…