Zwei Nationalspielerinnen zum Schweriner Sportclub

1. August 2014
Neuigkeit teilen:

 

Die 20-Jährige Geerties, die in der 1. Klasse durch eine Freundin für den Volleyball begeistert wurde, wechselt als Pokalsiegerin vom Ligakonkurrenten aus Vilsbiburg in die Landeshauptstadt und hat bereits 82 Länderspiele als Juniorin und 13 Spiele mit der A-Auswahl absolviert. Über Emlichheim, ihrer Heimatstadt, den VCO Berlin und die Roten Raben Vilsbiburg kommt die annahmestarke 1,86m große Spielerin nun für zwei Jahre zum Rekordmeister nach Schwerin.

 

Laura Weihenmaier (23 Jahre), die in der vergangenen Saison mit den Ladies in Black Aachen den Schweriner SC aus den Playoffs geschmettert hat, wurde in diesem Jahr erstmalig in die Nationalmannschaft von Trainer Giovanni Guidetti berufen, wo sie bereits 10 Länderspiele bestritt und aktuell zum deutschen Grand Prix-Aufgebot gehört. Laura begann vor 14 Jahren dank ihrer älteren Schwester mit dem Volleyballspielen und war bereits in Tuttlingen, ihrer Heimat, beim TG und VC Tuttlingen, VCO Berlin, SC Potsdam und bei Alemannia Aachen sowie den Ladies in Black Aachen aktiv.

 

Zudem informierte die Teamleitung des Schweriner SC, dass auch mit Stefanie Golla, ehemalige Libera aus Suhl und damit ebenfalls ein bekanntes Gesicht für die Schweriner Volleyballfans, intensive Gespräche geführt werden.

 

Die Schweriner können sich zudem wieder auf Lousi Souza Ziegler, Denise Imoudu, Jana-Franziska Poll, Carina Aulenbrock, Anja Brandt und Janine Völker freuen. Und auch Mittelblockerin Veronika Hroncekova hat ihren Vertrag beim Schweriner SC verlängert

 

Foto Weihenmaier und Geerties im Trikot der deutschen Nationalmannschaft: Conny Kurth/DVV


 

Neuigkeit teilen: