Anpfiff ist am Sonntag, 15:00 Uhr, in der Palmberg-Arena. Es kommt zum Match VCO – Wildcats, das einen besonderen Leckerbissen verspricht. Laut Punktestand liegt Stralsund in der Tabelle der 2. Bundesliga Nord auf Platz 10 (sieben Zähler) und der VCO auf Platz 11 (sechs Zähler). Den Wildkatzen steht ein anstrengendes Wochenende bevor, denn auch am Sonnabend herrscht Ligaalltag. Köpenick II schlägt am Sonnabend in Stralsund auf, bevor die Reise nach Schwerin beginnt. Die Stralsunder Wildcats haben gerade einen harten Pokalfight gegen den Erstligisten und Rekordmeister Schweriner SC hinter sich. Sie haben sich teuer verkauft in diesem Spiel und ihre 500 zuschauenden Fans in der „Diesterweg-Hölle“ mit Einsatz und Kampfgeist überzeugt. Der VCO aber ist eine andere Nummer für sie, daher wollen sie am liebsten die drei Punkte aus Schwerin entführen. Bart-Jan van der Mark hat seine VCO-Mädels im letzten Punktspiel gegen Dingden ebenfalls mit hohem Einsatz kämpfen und gewinnen sehen, so dass das Nordderby zu einem offenen Schlagabtausch führen kann.