Zwei Wochen ist die deutsche Nationalmannschaft nun schon im Rahmen des Grand Prix unterwegs. Von Frankfurt ging es über Peking ins chinesische Ningbo. Nach den Spielen dort führte der Spielplan diesmal – wieder über Peking – nach Los Angeles. Bisher wurden über 20.200 Kilometer zurückgelegt und am heutigen kalifornischen Morgen geht es wieder über den Pazifik nach Asien. Der nächste Stopp heißt Hong Kong und ist über 11.000 km und 14 Stunden entfernt.

 

Wie schlagt Ihr die Zeit während der langen Flüge tot?

 

Denise: Ich probiere so viel wie möglich zu schlafen. Wenn das mal nicht klappt lese ich viel oder schaue einen Film.

Marie: Filme gucken, lesen oder Musik hören und ab und zu auch ein bisschen was für die Schule machen.

 

 

Fenster oder Gang – wo sitzt Ihr am Liebsten und warum?

 

Denise: Fenster!!…zum Anlehnen beim Schlafen.

Marie: Gang, dahin streck‘ ich dann auch gerne meine Beine aus… ;)

 

 

Habt Ihr einen Tipp gegen den Jetlag?

 

Denise: Oh, mich besser nicht fragen! ich bin eine der Schlechtesten im Jetlag bekämpfen und grundsätzlich immer wach :D

Marie: Wenn man ankommt unbedingt bis zum Abend wach bleiben und ansonsten hilft es mir oft, vor dem Schlafen gehen denselben Ablauf zu haben.

 

 

Welche Dinge braucht Ihr während der langen Flüge unbedingt und warum?

 

Denise: Ein gutes Buch und viel Musik.

Marie: Handy + Kopfhörer zum Musik hören und mein Kissen zum Schlafen.

 

 

Habt Ihr auf Flügen schon mal irgendwas sehr lustiges, aufregendes, besonderes erlebt? Wenn ja, was?

 

Denise: Es gibt sehr, sehr viele lustige Geschichten, Übergepäck bzw. Gepäck allgemein, Security-Kontrollen oder Einreiseprobleme (gerade auf dem Flug aus China in die USA wieder erlebt) gehören immer irgendwie dazu und "bereichern" jede Reise.

Marie: Nein, bisher noch nicht.

 

 

Foto: privat