Weiße Weste bei Auswärtsspielen wahren

1. März 2019
Neuigkeit teilen:

© Eckhard Mai

Am 2. März gastiert unser Team zum vorletzten Auswärtsspiel der Hauptrunde im thüringischen Suhl auch zum ersten Mal in der mit großem Aufwand umgebauten Traditionsstätte Wolfsgrube und möchte natürlich die Serie der erfolgreichen Auswärtsspiele fortsetzen. Unser Gegner ist aktuell Tabellensechster und sicherlich eine der positiven Überraschungen der Saison. Nach einigen Jahren der Tristesse im Abstiegskampf hat man in dieser Saison endlich wieder die durchaus realistische Chance auf eine Playoff-Teilnahme. Mit 9 Siegen aus 17 Partien liegt man sicherlich über den Erwartungen. Schaut man sich jedoch das Restprogramm der Thüringerinnen an, kann es durchaus noch einmal eng werden. Eventuell entscheidet erst das letzte Hauptrundenspiel in Wiesbaden über die Playoff-Teilnahme.

Neben den erfahrenen Claudia Steger und Teresa Patockova konnte Trainer Zarczynski  mit Bruns im Zuspiel, der quirligen Holländerinnen Siebrink, der 2,03m-Mitte Jacobson sowie der kroatischen National-Libera Sain einen starken Stammsechser zusammenstellen, der auch ohne größere Verletzungssorgen bisher gut durch die Saison kam. In der heimischen Wolfsgrube kann man inzwischen auch aufgrund der gezeigten Leistungen wieder einen erhöhten Zuschauerzuspruch vorweisen. Uns wird also sicherlich eine stimmungsvolle Kulisse erwarten, vollste Konzentration ist vonnöten, um den erhofften Dreier einzufahren.

ssc-intern [OG]


© Eckhard Mai

Neuigkeit teilen: