Von Kopf bis Clog in gelb und blau

5. Dezember 2019
Neuigkeit teilen:

© Michael Dittmar

SSC-Fanclub „Gelbe Wand“ klapperte beim Europapokal im holländischen Sliedrecht in farbenfrohem Holz für sein Team.

Sie sind gelb, sie sind nicht zu übersehen und nicht zu überhören: Die „Gelbe Wand“, der so reise- wie trommelfreudige Fanclub des SSC Palmberg Schwerin, ist in der Volleyball-Bundesliga und mittlerweile auch international bekannt für eine so zuverlässige wie lautstarke Unterstützung seiner Mannschaft auf fremden Terrain. Egal ob ein „Kurztrip“ nach Potsdam führt oder ein Flieger Richtung Türkei: Ein harter Kern der mittlerweile rund 70 Clubmitglieder ist immer in leuchtendem Vereinsgelb auf der Gästetribüne zu finden.

Gut 20 Getreue standen gestern auch beim ersten CEC-Cup-Auftritt ihres Teams beim holländischen Meister Sliedrecht Spalier. Für ihre Besucherpremiere in der Sliedrechter Halle hatten sich die Männer sogar extra gelb-blaue Holzpantoffeln besorgt, um dem holländischen Boden gerecht werdend angemessen für den SSC klappern zu können. Belohnt wurden sie mit einer souveränen Vorstellung ihres Teams: Die Schwerinerinnen legten in nur 66 Spielminuten mit einem ungefährdeten 3:0 (25:17, 25:17, 25:19) den Grundstein fürs Weiterkommen in die nächste Runde des Europapokals. Das Rückspiel am 17. Dezember um 19:30 Uhr in der PALMBERG ARENA wird zugleich das letzte Heimspiel des SSC 2019 sein.

Während das Team vor dem Samstagsspiel in Wiesbaden noch einmal nach Hause zurückkehrte, machte sich mit dem clubeigenen Gefährt „Zumsie“ einer der beiden vollbesetzten Fan-Busse von Sliedrecht direkt nach Hessen auf. Die knapp 600 Kilometer Anreise dehnen sich durch diesen Umweg auf einen über 1 000 Kilometer langen Heimweg aus (insgesamt schrubbt der Club locker 10 000 Kilometer pro Jahr). Und selbst diese tagelange Tour wird die „Gelbe Wand“ nicht davon abhalten, in diesem Monat gleich zweimal in nur zehn Tagen den Ritt nach Stuttgart auf sich zu nehmen, wenn es am 11.12. um den Einzug ins Pokalfinale und schließlich kurz vor Weihnachten, am 21.12., vielleicht um Tabellenplatz 1 zur Saisonhalbzeit gehen wird.

ssc-intern [kawi]


© Michael Dittmar

© Michael Dittmar

Neuigkeit teilen: