Vom Supercupsieg zum Bundesligastart!

12. Oktober 2017
Neuigkeit teilen:

© Cornelius Kettler

Gestärkt durch den Gewinn des Supercups in Hannover startet der SSC Palmberg Schwerin am kommenden Sonnabend in die neue Saison. Als ersten Gegner erwartet der amtierende Deutsche Meister den VCO Berlin. Die Vorfreude auf dieses Ereignis ist bei den Spielerinnen und dem Trainerteam groß, wie auf der Pressekonferenz am Donnerstag zum Ligastart herauszuhören war. Angreiferin Louisa Lippmann, MVP der letzten Saison und MVP des Supercups, brachte ihr Empfinden zwei Tage vor dem Match so auf den Punkt: „Ich fühle mich tausendmal besser als ein Jahr zuvor. Am Sonnabend fängt das Highlight für uns an. Es geht endlich los. Den VCO sollte keiner unterschätzen. Die Verantwortlichen dort haben in der Vergangenheit eine sehr gute Jugendarbeit geleistet. In den Punktspielen konnten sie so manchen der Großen ärgern. Wir müssen konzentriert und fokussiert zu Werke gehen.“  Das unterstrich auch Chefcoach Felix Koslowski: „Ich erwarte, dass es kein einfaches Spiel wird. Im VCO ist der beste deutsche Nachwuchs versammelt. Das wird ein interessantes Spiel.“ Erfreut zeigte er sich darüber, wie stabil sich seine neue Mannschaft in Hannover präsentiert hat. Könnte sich das auf eine geringere Motivation für das erste Saisonspiel niederschlagen? Felix Koslowski zerstreute die Bedenken. „Die Mannschaft kann das Ergebnis gut verarbeiten und wird alles geben, um im Meisterschaftskampf den Titel zu verteidigen. Es ist unser erster Auftritt in der heimischen Palmberg Arena, der zugleich Eventcharakter trägt. Das allein ist Motivation genug.“ Die wenigen Trainingstage seit dem Supercup wurden genutzt, um  am neuen Spielsystem weiter zu feilen, um die Spielgeschwindigkeit zu erhöhen, schneller und aggressiver zu werden.

Die Fans erwartet eine Reihe von Neuerungen, auf die SSC-Geschäftsführer Andreas Burkard aufmerksam machte. Erstmals im Einsatz in der Arena sind die neuen LED-Banden. Sie sorgen für eine aufmerksamkeitsstarke Werbung und bringen mehr Bewegung und Farbe in die Arena. Darüber hinaus wird der Sportsender SPORT 1 sieben Partien des Deutschen Meisters im Free-TV übertragen. Das erste Spiel wird am 18. Oktober auswärts gegen die Roten Raben Vilsbiburg (19:00 Uhr) bei SPORT 1 zu sehen sein. Und schließlich zählte Andreas Burkard zu den bedeutenden Neuigkeiten auch die vereinbarte Zusammenarbeit mit dem neuen Sponsor Kurzurlaub.de. Der Reise-Spezialist ist in Deutschland Marktführer für Kurzreisen. Lange Gespräche waren der Vereinbarung vorausgegangen. Schließlich überzeugten die Leistungen des Schweriner Vereins den Sponsor für sein Engagement, wie Frank Bleydorn ausführte. „Es lag in unserer Absicht, uns im Frauensport mehr zu engagieren. Da kam uns der SSC sehr gelegen.“

ssc-intern [ws]


Neuigkeit teilen: