Volleyball-Spaß in der Diesterweg-Sporthalle: 3:0 für den SSC

3. November 2015
Neuigkeit teilen:

 

Die Gastgeber aus Stralsund servierten den ersten Ball. Der kam gut an in der Schweriner Hälfte, wurde aber postwendend zurückgeschlagen. Der SSC ging in Führung, Stralsund glich aus. Jeder Ball der den Wildcats den Punkt brachte, wurde mit lautstarkem Beifall der 450 Zuschauer (Rekordkulisse!) begleitet, so beim Ausgleich zum 1:1 oder beim Anschlusstreffer von Madleen Piest zum 2:3. Bis  zur ersten Technischen Auszeit blieben die Wildcats dran (6:8),verloren danach an Boden, obwohl dem Meister mehrere Aufschlagfehler unterliefen. Beim Stande von 8:15 fassten die Stralsunder Mädels noch einmal Mut und verkürzten auf 10:15. Zwei Satzbälle konnten sie noch abwehren, dann war der Satz zu Ende: 13:25 für den SSC.

Ein Ausrufezeichen setzten die Wildcats im zweiten Satz. Schwerin ging erneut in Führung verlor die aber schnell wieder. So zog sich das Spiel bis zum 11:11 hin. Dann erkämpfte sich Stralsund die Führung zum 12:11. Der Spaß schien seinen Lauf zu nehmen. Sehenswerte Ballwechsel mit hervorragenden Abwehrleistungen der Gastgeber prägten das weitere Spiel. Doch gegen die Angriffe von Ariel Turner und Lousi Ziegler waren die Stralsunderinnen machtlos. Diesmal allerdings lautete das Satzende 18:25.

Kaum zu glauben, was im dritten Satz passierte. Schwerin konnte sich keine großen Vorteile herausarbeiten. Stralsund blieb auf der Hut. Mit einem Ass glich Tara Jenßen zum 10:10 aus. Wann würde der Schweriner Erstligazug Fahrt aufnehmen? Die Frage blieb zunächst offen, denn Stralsund eroberte sich die Führung zum 13:12 und wurde von den Fans gefeiert. Zur zweiten Technischen Auszeit lagen plötzlich die Wildcats mit 16:13 vorn. Über die 19 Punkte in diesem Satz kam die Mannschaft von Andre Thiel aber nicht mehr hinaus. Lousi stand sicher im Block und führte dadurch den Satzball zum 19:24 herbei. 19:25 endete der Satz. Schwerin gewann das Achtelfinale gegen die Stralsunder Wildcats 3:0.

Als beste Spielerinnen wurden ausgezeichnet: Lisa-Marie Wergin (Wildcats) und Ariel Turner (SSC)

Bericht: Wolfgang Schwerin für den Schweriner SC


Neuigkeit teilen: