Für Bernd Aulerich wird es ein Erlebnis der Extraklasse. Das Urgestein des Schweriner Volleyballs führt eine Mannschaft an, die morgen zu den World Senior Games nach St. George (Bundesstaat Utah) in die USA fliegt. Erstmals nimmt ein Schweriner Team an diesen Spielen teil, die in den Staaten hoch geschätzt als "Olympia der Alten" in verschiedenen Sportarten verstanden und wie ein großes nationales Fest vorbereitet werden. Bernd Aulerich coacht die neun Mann starke Truppe des VFC Motor Schwerin. Sie spielt in der Altersgruppe Ü60 (in der amerikanischen Ausschreibung 60+ genannt). Die Mannschaft bestreitet das Volleyball-Turnier ausschließlich gegen Auswahlteams aus verschiedenen Bundesstaaten der USA, die sich für diesen Wettbewerb qualifizieren mussten. Aulerichs Mannschaft konnte sich jedoch nur in den wöchentlichen Trainingseinheiten vorbereiten.

Dennoch sind unter seinen Oldies Männer, die dem deutschen Volleyball zu internationalem Glanz verholfen haben. Wie Jürgen Dahl, der vor 50 Jahren Mitbegründer des SC Traktor war und der erste Traktor-Nationalspieler wurde. Später wechselte er über in die Bundesrepublik und bestritt dort 35 Länderspiele. Oder Siegmar Gliemann, der sich als Junioren-Nationalspieler Lorbeeren erwarb. Und auch Bernd Aulerich gehört mit elf Länderspielen zu den Füchsen. Er hatte im Jahre 1955 mit dem Volleyball bei Empor Schwerin begonnen und sich bis in die Nationalmannschaft durchgearbeitet.

Morgen geht die Reise los. Die Spiele aber beginnen erst am 11. Oktober. Für die Reise musste jedes Mannschaftsmitglied 2000 Euro auf den Tisch legen. Hinzu kommen noch 93 Dollar "Startgebühr", die für T-Shirts und die Akkreditierung erhoben wird. Wohl auch deshalb reisen die meisten Motor-Spieler ohne Anhang an. Übrigens tritt bei diesen Spielen auch ein deutsches Nationalteam der Volleyballdamen in der Altersgruppe Ü50 im sogenannten Global Cup an. Zwei Frauen aus Schwerin sind mit dabei: Cornelia Engel, geb. Rickert, (über 100 Länderspiele, mehrfache DDR-Meisterin und Pokalsiegerin, EM-Zweite 1977) und Heidrun Uerckwitz, geb. Dethloff, mit dem SCT mehrfache DDR-Meisterin und Pokalsiegerin. Sie spielen gegen die superstarken Volleyballnationen Brasilien, Kanada, China, Russland und USA.