"Es ist meines Wissens noch nicht perfekt, aber Verein und Spielerin sind sich weitgehend einig", relativierte der Trainer, der seine intensiven Kontakte in die norwegische Heimat nutzte und über finnische Bekannte erfuhr, dass die Spielerin zu haben sei. Daraufhin lud Aleksandersen die Spielerin zum Probetraining ein, wo sie fünf Tage blieb und durchaus überzeugte.

Als Meriten bietet die Ex-Nationalspielerin ("Sie würde auf jeden Fall wieder ins Nationalteam gehören, hat aber persönliche und berufliche Gründe, die dagegengesprochen haben", meinte der Norweger.) den Sieg bei der gerade erfolgten Wahl zur besten Volleyballerin der finnischen Liga. Diesen Titel gewann sie zuvor schon 2003, wurde zudem 2002, 2003 und 2007 ins "Frauen-Dream-Team" Finnlands gewählt.

Den naheliegenden Schluss, dass Hanna-Kaisa Torkkeli die Nachfolge der in die Türkei abgewanderten Sylvia Roll antreten soll, lässt Aleksandersen aber nicht zu: "Hanna ist eine Außenangreiferin, und wir brauchen eine. Ansonsten muss die ganze Mannschaft dazu beitragen, den Verlust von Sylvia zu kompensieren."