Verkehrte Welt in Cremona

22. Februar 2018
Neuigkeit teilen:

© Eckhard Mai

Nicht der favorisierte Championsleague-Sieger von 2016 sondern der SSC Palmberg Schwerin dominierte das Viertelfinal-Hinspiel bei Pomi Casalmaggiore fast nach Belieben und schafft sich mit einem 3:0-Auswärtssieg eine hervorragende Ausgangsposition für das Rückspiel am kommenden Donnerstag.

Nach ausgeglichenem Beginn in der altehrwürdigen Sporthalle in Cremona konnte unser Team sich in der Crunchtime mit 23:19 absetzen, eine Fehlentscheidung brachte fruchtlose Diskussionen und uns etwas aus dem Rhythmus, der Gastgeber konnte beim 24:24 ausgleichen. Nun glich der weitere Verlauf dem 1. Satz zu Weihnachten gegen Stuttgart, beide Mannschaften zeigten ihre Stärken im Sideout-Spiel. Nach 8:3 Satzbällen stand es 32:33 gegen unser Team. Dieses bewies aber Nervenstärke, Einbeiner Dumancic, Block Dumancic, Angriffspunkt Denise Hanke und der erste Satz gegen das Starensemble aus Italien wurde Beute des SSC.

Von nun an dominierte überraschenderweise nur noch ein Team, dem aggressiven Aufschlagspiel und guter Umsetzung der taktischen Vorgaben in Block und Abwehr hatte der Gastgeber nichts mehr entgegenzusetzen. Der zweite Satz wurde klar mit 25:20 gewonnen. Im Dritten probierte Casalmaggiore mit vielen Wechseln irgendwie noch das Spiel an sich zu reißen, gegen ein nun wie entfesselt aufspielendes Team fand man letztendlich keine Mittel um das verdiente 3:0 noch abzuwenden.

Außergewöhnlich sicherlich, dass der heimische Fanclub nach dem Spiel mit „Schwerin, Schwerin“-Rufen einerseits sicherlich unsere starke Leistung anerkannte, gleichzeitig aber wohl auch ein Signal gegen die oft lustlos wirkende Darbietung des Favoriten setzen wollte.

Aber Vorsicht ist natürlich geboten, Casalmaggiore wird sicherlich im Rückspiel ein anderes Gesicht zeigen und versuchen, mit ihrer individuellen Klasse den Golden Set noch zu erreichen. Doch wir wissen natürlich, dass wir im Halbfinale gegen eines der Top-Teams der Welt spielen dürften, dass sollte Ansporn genug sein, um noch einmal alles in die Waagschale zu werfen.

ssc-intern [OG]

Tickets für das Rückspiel sind in unserem Onlineshop erhältlich.


© Eckhard Mai

© Eckhard Mai

© Eckhard Mai

Neuigkeit teilen: