Wie viele Tage ohne Sport hast Du Dir nach dem Saisonende gegönnt und wie hast Du sie bisher verbracht?

 

Nach dem letzten Spiel habe ich erstmal meinen Geburtstag gefeiert. Natürlich mit Familie, Freunden und dem Team. Anschließend hatte ich nicht so viel Zeit zum Verschnaufen, denn nun ist genug Zeit für die Uni. Seit letzter Woche Dienstag habe ich wieder mit leichtem Training angefangen. Fokus liegt aber auf dem Krafttraining. Da die Wochenenden frei waren, konnte ich schon zweimal nach Hause fahren. 

 

Hat das Training mit der Nationalmannschaft schon angefangen oder wann beginnt der Volleyballalltag wieder für Dich? Wie hältst Du Dich bis dahin fit?

 

Wie gesagt: Hauptsächlich mit Krafttraining und dreimal die Woche leichtes Balltraining. Das Training mit der Nationalmannschaft beginnt für mich am 23.05. Ich habe also noch etwas Zeit, meine freien Tage zu genießen. 

 

Was steht im Volleyball in diesem Sommer bei Dir alles an? Wohin geht es?

 

Wenn alles gut läuft und ich nominiert werde und verletzungsfrei bleibe, hoffe ich auf die European Games in Baku, den Grand Prix mit den Vorrunden in China, Brasilien und Stuttgart sowie natürlich die EM in Holland – fast bei mir zu Hause ;) . 

 

 

Was ist Dein Ziel für diesen Sommer? 

 

Mit Spaß und Leidenschaft die Zeit mit der Nationalmannschaft verbringen und mich so gut wie es geht weiterentwickeln. Natürlich verletzungsfrei!! 

 

  

Gibt es nochmal Zeit für Urlaub (wenn ja, wie lange und wohin geht es?) oder verbringst Du den Sommer in der Halle?

 

Ich nutze die freie Zeit jetzt vor dem Training mit der Natio, um in die Türkei zu fliegen. Denn ich weiß nicht, ob ich bei diesem Programm überhaupt noch Zeit finde, um diese in der Sonne zu verbringen. Wenn doch, dann werde ich eher nach Hause fahren und mich dort verwöhnen lassen. 

 

 

Fotos: SSC, Heiden