30 Starter meisterten am Wochenende den 3. Rasentrecker-Parkour auf dem Gelände des EVITA-Forums in Demen. Hier war nicht nur Geschicklichkeit gefragt: vom Slalom-Fahren, über heikle Wendemanöver, Basketball-Einsätze, bis zum Einmanövrieren eines Fenders in ein Tor, war jedes Rennen spannend. Neu in diesem Jahr: Zusätzlich zu den "Einzel- und Mannschaftwertungen" gab es in diesem Jahr die "Paralympicwertung" für Menschen mit Handicap die "Juniorenwertung" für Fahrer bis zum vollendetem 18. Lebensjahr.

 

Spaß gemacht hat es den Rennfahrern, wie auch den Zuschauern. So gab es beim Markttreiben mit Quadfahren, Reiten, Hüpfburg und Kinder-Eisenbahn für die ganze Familie etwas zu erleben. Highlight war das „Carving“ – eine Schnitzkunst mit der Motorsäge. Vor Ort wurde den ganzen Tag über, mehrere Kunstobjekte aus Eichenholz gesägt, so z.B. eine eindrucksvolle Holzbank mit Fuchs und Hase für den Eingangsbereich des EVITA-Forums. Für die Abenteurer unter den Besuchern, bot die NVA-Technik Damerow eine Tour mit dem Schützenpanzer BMP-1 auf dem Gelände an.

 

In der Kategorie „Mannschaftsrennen“ siegte das „Team Zatra“ aus Warin, Zweitplatzierter wurde das Team Agro-Egge aus Kobande, vor den Barniner Maulwürfen (BMW). In der Einzelwertung gewann zum wiederholten Male mit einem knappen Kopf-an-Kopf-Rennen Sönke Egge von ASE vor Jonas Schrein, Zweitplatzierter und Dirk Pingel als Drittplatzierter, beide vom Team Zatra. In der Kategorie „Paralympic“ gewann René Hintze von den Dobbertiner Werkstätten. Jakob Herbert aus Crivitz siegte in der Kategorie „Junioren“ (U18).

Anja Brandt, Megan Genzer und Nicole Graybeal, Spielerinnen des Deutschen Meisters und Pokalsiegers im Damen-Volleyball, überreichten den Siegern die Pokale. Ein herzliches Dankeschön an alle Teilnehmer, Gäste, Sponsoren und Werbepartner. Wir freuen uns auf nächstes Jahr zum 4. Rasentrecker-Parkour 2013.