Durch die aktuelle Corona-Verordnung ist es Veranstaltern in Mecklenburg-Vorpommern seit Mitte Oktober möglich, das 2G-Modell umzusetzen, welches ausschließlich geimpfte und genesene Besucher für Events zulässt. Seit Mitte November hat der SSC Palmberg Schwerin auf 2G umgestellt, wodurch die PALMBERG ARENA wieder gefüllt werden kann.

Alle Antworten auf die wichtigsten Fragen finden Sie hier:

Grundsätzliche Zugangsregelungen

Da sich die aktuelle Lage dynamisch gestaltet, beachten Sie bitte auch die geltende Corona-Landesverordnung.

2G bedeutet:

  • jeder Platz in der Arena kann genutzt werden
  • das Essen und Trinken am Platz ist erlaubt
  • die Maskenpflicht entfällt, bleibt jedoch empfehlenswert

Das Betreten des Betriebs, der Einrichtung oder des Veranstaltungsortes beziehungsweise die Inanspruchnahme des Angebotes ist geimpften Personen nur nach Vorlage eines Coronavirus-Impfnachweises oder Genesenen nach Vorlage eines Genesenennachweises, jeweils in Verbindung mit einem amtlichen Lichtbildausweis, gestattet, sofern bei dieser Person aktuell kein typisches Symptom oder sonstiger Anhaltspunkt für eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2, wie zum Beispiel Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber und Geruchs- oder Geschmacksverlust, vorliegt.

Die Kontrolle des 2G-Status muss vor Betreten der Halle erfolgen

Der Nachweis eines vollständigen Impfschutzes oder einer Genesung ist vor dem Betreten des Veranstaltungsortes beziehungsweise der Inanspruchnahme des Angebotes dem Veranstalter sowie auf Verlangen der zuständigen Behörde vorzuzeigen.

Kinder bis 7 Jahre gelten als geimpft und benötigen keinen Test

Personen, die das 7. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, sind den Geimpften und Genesenen in gleichzusetzen. Das Betreten des Veranstaltungsortes beziehungsweise die Inanspruchnahme des Angebotes ist zulässig, sofern bei dieser Person aktuell kein typisches Symptom oder sonstiger Anhaltspunkt für eine Infektion mit dem Coronavirus SARSCoV-2, wie zum Beispiel Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber und Geruchs- oder Geschmacksverlust, vorliegt.

Kinder von 7-12 müssen einen Lichtbildausweis und einen negativen Test vorzeigen

Personen, die das 7. Lebensjahr, nicht jedoch das 12. Lebensjahr vollendet haben, sind den Geimpften und Genesenen gleichzusetzen. Das Betreten des Veranstaltungsortes beziehungsweise die Inanspruchnahme des Angebotes ist nur nach Vorlage eines amtlichen Lichtbildausweises oder sonst geeigneten Dokumentes, aus dem die Nichtvollendung des 12. Lebensjahres folgt sowie den Nachweis über ein negatives Ergebnis einer durchgeführten Testung auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2, zulässig, sofern bei dieser Person aktuell kein typisches Symptom oder sonstiger Anhaltspunkt für eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2, wie zum Beispiel Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber und Geruchs- oder Geschmacksverlust, vorliegt.

Kinder von 12-16 Jahren gelten bis zum 30.11.2021 als geimpft, müssen jedoch zusätzlich einen negativen Test und einen Lichtbildausweis vorzeigen

Personen, die das 12. Lebensjahr, nicht jedoch das 16. Lebensjahr vollendet haben und noch nicht vollständig geimpft sind, sind den Geimpften und Genesenen bis zum 30. November 2021 gleichzusetzen. Das Betreten des Veranstaltungsortes beziehungsweise die Inanspruchnahme des Angebotes ist nur nach Vorlage eines amtlichen Lichtbildausweises oder sonst geeigneten Dokumentes, aus dem die Nichtvollendung des 16. Lebensjahres folgt sowie den Nachweis über ein negatives Ergebnis einer durchgeführten Testung auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2, zulässig, sofern bei dieser Person aktuell kein typisches Symptom oder sonstiger Anhaltspunkt für eine Infektion mit dem Coronavirus SARS- CoV-2, wie zum Beispiel Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber und Geruchs- oder Geschmacksverlust, vor.

Personen, die nicht geimpft werden können, benötigen einen negativen Test sowie ein ärztliches Attest

Personen, die aufgrund einer medizinischen Kontraindikation nicht gegen Coronavirus SARS-CoV2 geimpft werden können, sind unter den Voraussetzungen des nachfolgenden Satzes den Geimpften und Genesenen gleichgesetzt. Das Betreten des Veranstaltungsortes beziehungsweise die Inanspruchnahme des Angebotes ist nur nach Vorlage eines ärztlichen Attestes, in dem die medizinische Kontraindikation gegen eine Coronavirus SARS-CoV-2-Impfung bescheinigt wird sowie den Nachweis über ein negatives Ergebnis einer durchgeführten Testung auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2, zulässig, sofern bei dieser Person aktuell kein typisches Symptom oder sonstiger Anhaltspunkt für eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2, wie zum Beispiel Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber und Geruchs- oder Geschmacksverlust vorliegt.

Schwangere benötigen ein ärztliches Attest und einen negativen Test

Schwangere sind bis zum 30. November 2021 unter den Voraussetzungen des nachfolgenden Satzes den Geimpften und Genesenen gleichgesetzt. Das Betreten des Veranstaltungsortes beziehungsweise die Inanspruchnahme des Angebotes ist nur nach Vorlage eines ärztlichen Attestes, in dem die bestehende Schwangerschaft bescheinigt wird sowie den Nachweis über ein negatives Ergebnis einer durchgeführten Testung auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2, zulässig, sofern bei dieser Person aktuell kein typisches Symptom oder sonstiger Anhaltspunkt für eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2, wie zum Beispiel Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber und Geruchs- oder Geschmacksverlust vorliegt.

Abendkasse darf geöffnet sein