Tervetuloa, Kaisa!

4. Juli 2017
Neuigkeit teilen:

© Privat

Ein winziges Stück näher an ihre finnische Heimat rückt unsere neue Zuspielerin mit ihrem Umzug von Münster nach Schwerin: Kaisa Alanko (24) kommt für eine Saison zum Meister.

Vor dem USC war die finnische Nationalspielerin drei Jahre in Wiesbaden, begonnen hatte ihre Karriere bei LP Kangasala, den SSC-Fans noch gut aus dem letzten Challenge Cup bekannt. „Mit Kaisa können wir nun sorglos in jedes Match gehen, weil wir mit ihr die beste Ergänzung zu Denise Hanke und damit eine wichtige Wechselmöglichkeit haben“, freut sich SSC-Cheftrainer Felix Koslowski auf die nächste Neue im Team.

Auch wenn Kaisa bisher niemanden in der Mannschaft persönlich kennt und von Schwerin nur das Schloss aus der Ferne gesehen hat, ist die 24-Jährige sehr zuversichtlich, dass es ihr hier gefallen wird und sie, zusätzlich zu hochkarätigem Volleyball, nette Leute erwarten. Nicht zuletzt hatte ihr auch Landsfrau Laura Pihlajamäki (spielte 2013/14 beim SSC) den Wechsel schmackhaft gemacht: „Sie hat mir nur gute Sachen über den SSC erzählt J!“

Diese Woche steht Kaisa mit der finnischen Nationalmannschaft gegen die Ukraine im Finale der European League. Im August ist sie noch in Taiwan bei den Sommer-Universiade, den Weltsportspielen, dabei, bevor sie nach Schwerin kommt.

Kaisa Alanko wurde am 3. Januar 1993 in Vaasa, 400 Kilometer nördlich von Helsinki, geboren. Sie ist 1,73 Meter groß, ihre Angriffshöhe liegt bei 2,89 Meter, ihre Blockhöhe bei 2,78 Meter. Nationalspielerin ist sie seit 2012.

ssc-intern [kawi]


© Wilfried Gerharz

© Privat

Neuigkeit teilen: