Hautnah dran sein an den Stars – das konnten jetzt fünf Schüler des Friderico-Franciceum Gymnasium zu Bad Doberan beim Heimspiel des deutschen Volleyballrekordmeisters der Damen, SSC Palmberg Schwerin. Die Nachwuchsjournalisten der Schülerzeitung “Stichling“ hatten beim Schülerzeitungswettbewerb der Provinzial Nord Brandkasse den ersten Platz belegt und wurden zur Belohnung zur letzten Bundesligapartie des SSC vor dem Beginn der Play-Off-Spiele um die Deutsche Meisterschaft am letzten Sonnabendabend gegen VCO Berlin eingeladen.

Der von der Provinzial ausgelobte Preis für das Schülerzeitungsteam bestand nicht nur darin, gratis den klaren 3:0-Heimsieg gegen VCO Berlin verfolgen zu können, sondern auch die Chance zu erhalten, nach Spielschluss Interviews mit Spielerinnen und Trainer des sympathischen Top-Clubs führen zu können.

So nahmen sich Kimberly Drewniok, Denise Hanke und Coach Felix Koslowski noch auf dem Spielfeld die Zeit, die Fragen der angehenden Abiturienten zu beantworten und hatten sichtlich Spaß daran, auch einmal etwas andere Fragen als normalerweise zu beantworten. Weniger um Spieltaktik und sportliche Ziele ging es dem Quintett aus Bad Doberan als um Fragen zum sportlichen und schulischen Werdegang und nach der Vereinbarkeit von Privatleben und Leistungssport, Studium und Beruf. Es erfuhr dabei, dass Volleyball auf dem Level des SSC mit jeder Menge Entbehrungen verbunden ist aber auch mit einmaligen Erfahrungen wie zum Beispiel Champions League-Begegnungen – und dass die Teamsprache wegen der vielen internationalen Stars Englisch ist. Am Ende durfte der sportliche Ausblick auf die Play Offs aber auch nicht fehlen: „Natürlich werden wir Meister“, meinte die erfahrene Denise Hanke schmunzelnd, die 2006 ihr erstes Bundesligaspiel absolviert hatte. Die Schüler aus Bad Doberan drücken dabei ganz sicher die Daumen und zeigten sich begeistert von der umgänglichen, natürlichen Art der Spielerinnen und des Erfolgstrainers Felix Koslowski, der ja auch das Nationalteam betreut.