Am 22. Oktober starteten unsere Damen in Berlin mit einem 3:0 Sieg gegen die Köpenicker Volleyballerinnen und wiederholten diesen Erfolg auch 2 Wochen später im Pokal-Achtelfinale. Anfangs lief zwar noch nicht alles rund bei den Schwerinerinnen, doch am Ende konnten sie nicht nur den Saisonauftakt sondern insgesamt alle 10 Spiele infolge im Oktober und November gewinnen. Genauso soll es in der Rückrunde losgehen, um den weniger gut verlaufenen Dezember wieder aus den Köpfen zu bekommen.  Mit Köpenick, Thüringen und Hamburg als erste drei Gegner im Januar geht der Schweriner SC von der Statistik her ganz klar als Favorit in die Partien.

 

Die Gäste aus Berlin, die mit vier Heimspielen in Folge in die aktuelle Saison starteten, haben dementsprechend zum Rückrundenauftakt viele Reisen zu unternehmen. Mit den Auswärtsspielen in Schwerin, Stuttgart, Potsdam und Münster werden die Berlinerinnen ungefähr 2850 Kilometer in zwei Wochen zurücklegen. Doch auch die Schwerinerinnen werden im Januar einige Strecken absolvieren müssen zu ihren Auswärtsspielen nach Thüringen, Kieldrecht (BEL) und Vilsbiburg.

 

Dieser Monat wird insgesamt für alle Bundesligamannschaften ein hartes Pflaster werden mit vielen englischen Wochen. Am Ende wird sich zeigen, welche Teams die beste Mannschaftsleistung erbringen können in den 6-8 zu absolvierenden Spielen im Januar 2015. Mit Unterstützung seiner Fans hofft der Schweriner SC jedoch auf 5 Heim- und 3 Auswärtssiege in den Spielen der Deutschen Bundesliga und im europäischen Challenge-Cup.