SSC will Viertelfinale in Finnland sicher machen

8. Februar 2017
Neuigkeit teilen:

 

Mit dem Erfolgserlebnis gegen Dresden im Rücken begaben sich am Dienstag die Mädels des SSC Palmberg Schwerin auf die Reise nach Finnland.

Am Mittwoch (17:00 Ortszeit) wird dort das Rückspiel im Achtelfinale des CEV Volleyball Challenge Cups zwischen LP Kangasala und dem SSC Palmberg Schwerin angepfiffen. Für Schwerin ist die Ausgangsposition klar. Nach dem 3:0-Erfolg in Schwerin am 24. Januar 2017 genügen zwei Gewinnsätze in Finnland, um in das Viertelfinale einzuziehen. Vor Kangasala türmt sich ein kaum zu überwindendes Hindernis auf. Denn das Hinspiel in Schwerin war für Trainerin Virgine de Carne eine Offenbarung. Außerdem ist man es in Finnland nicht gewohnt, vor so vielen begeisterten Leuten, vor soviel Trommellärm zu spielen.

Man sollte solch ein Musik-Game-Event in Finnland übernehmen, meinte Kangasala-Fan  Janne Nyman auf der Facebook-Seite des Vereins. Kangasala scheint in der heimischen Liga, der Mastaruusliga, aus dem Tritt gekommen zu sein. Seit der Niederlage in Schwerin wurde keines der folgenden vier Liga-Spiele gewonnen. Der Verein rutschte ab auf Tabellenplatz sechs. Außerdem soll sich eine der besten Punktesammlerinnen, Außenangreiferin Hanna Salomäki, eine Kreuzbandverletzung zugezogen haben. Trotz dieser ungünstigen Konstellation wird sich das Team nicht kampflos ergeben. Es besteht aber wenig Zweifel, dass Schwerin das Spiel gewinnt. Im Viertelfinale würde der SSC Palmberg Schwerin auf ein Team aus der Schweiz oder Zyperns treffen.

ssc-intern [ws]


© EH Foto

© EH Foto

© MidiGrafie

Neuigkeit teilen: