Das wird für ihn und das SSC-Team schon am Mittwoch der Fall sein, wenn es auf die Reise zum 2. Play-off-Halbfinalspiel gegen den VC Wiesbaden geht. Übernachtet wird in Wiesbaden, gespielt wird am Donnerstag, 20 Uhr, in Rüsselsheim. Wiesbadens Halle am 2. Ring ist 2 Meter zu niedrig für den Profibetrieb in den Play off. Eine neue Halle mit 2000 Plätzen ist im Bau. Der Verein hat unter den Fans mächtig die Werbetrommel gerührt, um die Großsporthalle in Rüsselsheim für dieses Spiel voll zu bekommen. Denn Andreas Vollmer und sein Team haben sich nach der Schmach vom ersten Halbfinalspiel in Schwerin am 12.4.13 (3:0) einiges vorgenommen. Der Liga-Konkurrent hatte sich ja förmlich überrollen lassen vom schnellen Schweriner Tempo und den gezielten Angriffswellen. Schwächen im Zuspiel und ein ausbleibendes Spiel über die Mitte, sowie Fehler im Angriffsspiel ließen den Pokalfinalisten in Schwerin ungewöhnlich alt aussehen. Dafür zog der SSC ein begeisterndes Spiel auf, das nach nur 62 Minuten beendet war. In Rüsselsheim sollen für den VCW die Schwächen des ersten Spiels vergessen sein. Man muss aber damit rechnen, dass Schwerin seine Top-Form nicht an der Garderobe abgeben wird. Sollte der SSC auch dieses Spiel gewinnen, stünde der erste Finalteilnehmer im Meisterschaftskampf fest und Wiesbaden bliebe für das Entscheidungsspiel eine neuerliche Fahrt über 6 Stunden für die 615 km nach Schwerin erspart.