SSC Palmberg Schwerin will Vorentscheidung in Stuttgart

5. Mai 2019
Neuigkeit teilen:

© Eckhard Mai

Es bleibt wie erwartet eng in der Finalserie um die Deutsche Meisterschaft, der SSC konnte dem Druck standhalten und mit einer starken Vorstellung vor heimischer Kulisse den wichtigen Heimsieg einfahren. Somit verschiebt sich der Druck gewinnen zu müssen wieder in Richtung Allianz MTV Stuttgart, nach der dritten Partie am Sonntag wird ein Team Matchball im Meisterschaftskampf haben.

Im Gegensatz zur verlorenen Partie in Stuttgart zeigte sich vor allem unser Aussenangriff in der Angriffseffizienz deutlich verbessert, auch die Einwechslung von Greta Szakmary zeigte die Möglichkeiten, die der amtierende Meister gerade auf dieser Position hat. Aus einer wiederum bärenstarken Annahme war der SSC nicht nur im Sideout sondern auch in Transition-Situationen deutlich erfolgreicher als noch im Eröffnungsspiel der Finalserie. Zudem gelang es mit Block/Feldabwehr Stuttgarts Topangreiferin Rivers besser zu kontrollieren. Sollte dies auch in Stuttgart möglich sein, ist auch in der stimmungsvollen Scharrena ein Sieg im Bereich des Machbaren.

ssc-intern [OG]


© Eckhard Mai

© Eckhard Mai

Neuigkeit teilen: