Der Schweriner SC wurde sowohl bei den Mädchen als auch bei den Jungen in allen Altersklassen (U14 bis U20) Nordmeister. Den Vizemeister erkämpften sich der 1. VC Parchim in der Altersklasse U16 weiblich, der SC Neubrandenburg, U 14 weiblich, und der SV Warnemünde, U 14 männlich. Bronze gab es für den 1. VC Parchim bei den U 20-Mädels und für den Rehnaer SV bei den U18-Jungen.

 

Die letzten Fahrkarten zur Deutschen Meisterschaft im Nachwuchsbereich erkämpften sich am vergangenen Wochenende Mannschaften der Altersklassen U16 (m/w) in Schwerin und U 20 (m/w) in Hamburg. Die U16 Mannschaft des SSC (m) betreute im Turnier in Schwerin Marko Liefke Horst (Willi) Holz war mit seinen U20-Jungs vom SSC in Hamburg. Den Turnierverlauf für seine Mannschaft sieht Marko so: „Wir hatten in der Vorrunde wenig Gegenwehr durch unsere Konkurrenten vom Eimsbütteler TV und dem TSV Husum. Im Halbfinale kamen wir nach einigen Anfangsschwierigkeiten gut ins Spiel. Deutlich zeigte sich unsere Überlegenheit im Aufschlag. Im Finale machten wir die Sache dann mit dem 2:0 gegen den Eimsbütteler TV klar. Die beste Leistung lieferten meine Jungs im Halbfinale ab. Jetzt ist die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft gesichert. Das ist das Wichtigste.“ Ingo Achtelik fuhr mit seinen U20-Mädels zum Turnier nach Hamburg. „Wir haben alle Spiele 2:0 gewonnen“, berichtet er mit Stolz. „Beeindruckt bin ich von der hohen Moral meiner Mannschaft. Im Finale beispielsweise gegen den Wiker SV lagen wir im 2. Satz 19:15 hinten, konnten den Satz aber noch zum 25:19 für uns umbiegen.“ Der Termin für die Deutsche Meisterschaft U16 und U20 ist der 19./20. Mai. Gastgeber bei den U16 (m/w) ist der 1. VC Parchim. Er hat sich mit dem Gewinn der Silbermedaille der U16 weiblich bei den Norddeutschen Meisterschaften bestens als Ausrichter präsentiert.

 

Wolfgang Schmidt – Pressewart VMV