Die umriss Teammanager Michael Evers vor den Medienvertretern so: „Dinamo Kazan ist für uns eine große Hausnummer, Tomis Constanta (Rumänien) passt in unsere Kragenweite und gegen Robur Tiboni Urbino aus Italien wollen wir lange gegenhalten.“ Gegen diese drei Mannschaften trifft der SSC in der 1. Runde der Champions League 2012/13. Gespielt wird jeder gegen jeden. Das bedeutet 3 Heim- und 3 Auswärtsspiele. Die beiden Erstplatzierten der jeweiligen Gruppe qualifizieren sich für die Play off. Anders als in der Champions League-Teilnahme im vergangenen Jahr präsentiert sich die Mannschaft des SSC reifer, wie es in der Pressekonferenz hieß. An ihr nahmen auch die Spielerin Denise Hanke (Zuspiel/Kapitän), sowie die Neuzugänge Quinta Steenbergen und Lucia Hatinova (Mittelblock) teil. Denise Hanke äußerte sich überzeugt, dass mit den Neuverpflichtungen mehr Erfahrungen in die Mannschaft gekommen sind, die man in der neuen Saison gut gebrauchen könne. Allein das Abenteuer Champions League, so Michael Evers, koste den Verein zwischen 150 000 bis 180 000 Euro, abhängig von den Flugkosten. Zwischen Schwerin und Kazan beispielsweise liegen 2405 Kilometer. Für den Spieltermin am Dienstag muss der Abflug bereits am Sonntag sein. Zum Saisonziel in der Bundesliga und im DVV-Pokal sagte er: „Wir wollen an die Erfolge der letzten Saison anknüpfen, wissen aber, wie schwer das sein wird.“ Das Eröffnungsspiel in der 1. Bundesliga der Frauen findet am Freitag, den 19.10.2012, 19 Uhr, in der Schweriner Arena zwischen dem Schweriner SC und dem VfB Suhl statt. Aus diesem Anlass hat der Verein ein Showprogramm vorbereitet, das schon um 18.30 Uhr beginnt.