„Schade, dass das gleich am Anfang passieren musste, ich wäre gern dabei gewesen“, bedauert sie. Inzwischen trainiert sie wieder und will bis zum Spiel gegen Dresden voll da sein. „Jetzt wird es Zeit, dass es wieder richtig losgeht in der Liga“, meint Cathrin. „Im Trainingslager in Münster werden wir täglich Spiele haben gegen den USC. Wenn man zu Hause trainiert und viele Dinge tausendmal wiederholt, ist das ganz etwas anderes als es im Spiel auch umzusetzen.“ Sie freut sich auf das Trainingslager, das Trainer Tore Aleksandersen bis zum Sonntag durchziehen will. Am Montag ist trainingsfrei und am Dienstag stoßen Kathleen Weiß und Linda Dörendahl wieder zur Mannschaft, falls es nicht zu Gründen kommt, etwas länger zu feiern. Dann aber kennt der Trainer Tore kein Pardon, denn das Spiel gegen Dresden wird eines der heißesten in der Rückrunde der Liga. In diesem Punkt sind sich Trainer und Spielerinnen einig. Wer übrigens noch Karten für dieses begehrte Ost-Derby haben will, kann sich an Sewert Reisen in der Mecklenburgstraße wenden oder an den Ticketservice der Sport- und Kongresshalle.