„Bei den Mädels können wir zwei Talente aus der 4. Klasse im September im Sportgymnasium einschulen: Bianka Wendel und Nina Winter. Die Eltern sind einverstanden. Bianka ist physisch sehr stark und hat bereits rythmische Sportgymnastik und Leichtathletik betrieben. Nina schafft im Hock-Weitsprung 1,90 Meter. 1,50 Meter ist der Durchschnitt. Aus der 3. Klasse haben bereits zwei Mädchen das Training bei uns aufgenommen“, freut sich der für den weiblichen Nachwuchs zuständige Trainer Achtelik. Auch bei den Jungen dieser Altersgruppen gibt es Erfreuliches zu vermelden. „Zwei Jungs, Erik Schulz und Julian Bolte aus Schwerin, werden wir einschulen“, weiß Nachwuchstrainer männlich beim Landesverband MV, Horst Holz. Beide haben sich beim Wettbewerb „Ball übers Netz“ hervorgetan, der eine Woche zuvor in der Sport- und Kongresshalle mit einer Rekordbeteiligung von 88 Mannschaften stattgefunden hatte. „Jetzt sind sie in unseren Fängen“, meint scherzhaft Horst Holz. Das Gespräch mit den Eltern habe ergeben, dass beide den Aufnahmeantrag für das Sportgymnasium erhalten. Wacker geschlagen haben sich in der Sichtungsveranstaltung auch die Jungs aus der 3. Klasse. „Wir werden sie länger beobachten und haben sie deshalb zum Training eingeladen“, erklärt Horst Holz. Nicht alle, die zur Sichtung eingeladen waren, sind gekommen. Aber die da waren, haben vollen Einsatz gezeigt, so das Resümee der Trainer.
Bericht: Wolfgang Schmidt