Norddeutsche Meisterschaft der weiblichen und männlichen U16 in Schwerin

Die U16 Mädchen des Schweriner SC trafen in der Vorrunde auf den TSV Schwarzenbek und FT Adler Kiel, besiegten im Halbfinale ebenfalls den SC Alstertal-Langenhorn und hatten im Finale mit dem 1. VC Parchim einen Gegner auf Augenhöhe. Der Schweriner SC hat das Spiel mit 2:0 für sich entschieden und freut sich zu den Deutschen Meisterschaften U16 am 19./20. Mai nach Parchim zu fahren. Trainer Michael Lehmann: „ Sichere 2:0 Siege in den Vorrunden und eine gute kämpferische Leistung im Finale bestätigen die gute Leistungssteigerung der letzten Wochen.“
Die männliche U16 besiegte in der Vorrunde den Rissener SV und TSV Husum und im Halbfinale den später viertplatzierten Eckernföder MTV. In einem einseitigen Finale gegen den Eimbüttler TV siegten die Schweriner Jungs klar mit 2:0. Trainer Marco Liefke:“ Wir sind verdient Norddeutscher Meister geworden!“ Die U16 Jungs reisen als Titelverteidiger zu den Deutschen Meisterschaften am 19./20. Mai nach Speyer und werden in den kommenden Wochen hart arbeiten, um diesen erfolgreich zu verteidigen.

Norddeutsche Meisterschaften der weiblichen und männlichen U20 in Hamburg Fischbek

Trotz kurzer Vorbereitung hat die Mannschaft von Trainer „Willi“ Holz  ein sehr konzentriertes Turnier gespielt. Erst ein paar Tage vor den Meisterschaften sind Ole Schwerin, Friederich Nagel und Nicolas Marks zur Mannschaften gestoßen, da sie am Bundesstützpunkt in Berlin trainieren, Friederich und Nicolas hatten mit der Juniorennationalmannschaft noch die EM-Qualifikation eine Woche zuvor in der Türkei gespielt. In Hamburg haben die Schweriner Jungs ihre Aufgabe erfüllt, den ein oder anderen holprigen Satz sicher nach Hause gebracht und im Finale klar den PSV Eutin bezwungen. Trainer Holz war mit der Leistung sehr zufrieden und hofft, dass bis zu den Deutschen Meisterschaften Anfang Mai in Salzgitter alle wieder fit und gesund sind.
Auch für die U20 Mädchen des Schweriner SC‘s bestand zu keiner Zeit Gefahr das Zepter aus der Hand zu geben. Ohne Satzverlust beendeten sie das Turnier im Finale gegen den Wiker SV. Trainer Ingo Achterlik konnte gegen Gegner wie SC Alstertal-Langenhorn, Geesthacht und dem Nachwuchs der Bundesliga Damen von VT Aurubis Hamburg viel ausprobieren und allen Spielerinnen einwechseln. Eine gute Vorbereitung für die Deutschen Meisterschaften Anfang Mai in Vilsbiburg.

Acht Norddeutsche Meister bestätigen wieder mal die hervorragende Arbeit des Schweriner SC im Nachwuchsbereich.