So wie am letzten Spieltag, als es einige überraschende Ergebnisse gab. Wie das 1:3 des Pokalsiegers Schwerin beim Köpenicker SC oder das 0:3 von Meister Dresden beim TSV Bayer 04 Leverkusen. Und eben jene Leverkusener, die sich inzwischen auf Platz sechs hoch gearbeitet haben, erwarten am Samstag den Schweriner Sportclub. Leverkusen als neuer Favoritenschreck?
Manager Jürgen Rothe warnt vor Euphorie: “Wir dürfen jetzt nicht abheben, sondern müssen gewaltig aufpassen.² Zumal sich Schwerin nach dem Pokal-Aus am Sonntag beim 1. VC Wiesbaden von seiner besseren Seite her präsentieren will. Dresden ist das mit dem Sieg in Münster bereits gelungen, was wichtig war für den Meister, der noch auf zwei Hochzeiten gefordert ist: Am Sonntag in der dritten Runde des europäischen Challenge Cups bei Universidad Burgos (Spanien), am Mittwoch dann in der Liga gegen das Zurich Team VCO Berlin.

Vor dem ersten Rückrundenspieltag lohnt sich auch ein Rückblick auf den ersten Hin-rundenspieltag. Zum Saisonstart gab es gleich interessante Ergebnisse, insbesondere in drei Fünf-Satz-Spielen. Aufsteiger Sonthofen verlor sein Erstliga-Debüt zuhause gegen das Zurich Team VCO Berlin. Beide Teams haben mittlerweile immer noch nur zwei Pluspunkte auf dem Konto.
Wiesbaden patzte zuhause gegen den Köpenicker SC, hat sich aber davon gut erholt und auf Platz zwei der Tabelle geklettert ist. Der USC Münster vergab Matchbälle bei NA. Hamburg und läuft seitdem Erfolgserlebnissen hinterher.
“Wir sind im Umbruch², sagt Münsters sportlicher Leiter Jürgen Schulz, “das fällt uns allen nicht so leicht.² Die Hamburger zeigen trotz des Anfangserfolges schwankende Leistungen ­ das ausgeglichene Punktekonto
(10:10) ist ein guter Beweis dafür.

Mit einem 3:1 beim VfB Suhl starteten zum Saisonbeginn die Roten Raben Vilsbiburg. Es könnte der erste von drei möglichen Siegen in dieser Spielzeit gegen die Thüringer gewesen sein. Am Samstag trifft der VfB in Vilsbiburg an, was zugleich die Generalprobe für das nächste Duell der beiden Teams ist. Am 28. Dezember bestreiten sie in Vilsbiburg eins der beiden Halbfinalspiele im DVV-Pokal.