Beide Mannschaften hatten am 19.10.12 in der Schweriner Arena die Bundesligasaison 2012/13 mit großem Hallo eröffnet. Der SSC siegte in diesem Spiel vor 1425 Zuschauern mit 3:0. Seitdem zeichnen Hochs und Tiefs den Saisonverlauf des VfB. Den heftigsten Rückschlag mussten Felix Koslowski und seine Mädels am 13. Spieltag gegen die Yuoungsters vom VCO Berlin hinnehmen. Sie verloren gegen das Schlusslicht in der Liga mit 3:2. Der VCO gewann seinen ersten Saisonsieg, Suhl rutschte ab in Abstiegsnähe. Dabei hatte sich der Verein fest vorgenommen, das Auf und Ab zu beenden und mit einem Sieg über den VCO Anschluss zu finden an Potsdam, Hamburg und Köpenick. Aber eine desolate Mannschaftsleistung verhinderte das. Einen solch krassen Ausrutscher wird sich Suhl im Spiel gegen den Schweriner SC nicht leisten können. Für die Fans wäre die Wiederholung eines Desasters unverzeihlich. Darum dürfte das Spiel in der Wolfsgrube einen spannenden Verlauf nehmen. Rockt der SSC auch die Wolfsgrube? Noch nicht vergessen ist im Thüringer Wald das Aufeinandertreffen beider Mannschaften im Play-off-Viertelfinale der zurückliegenden Saison. Suhl hatte das Hinspiel 3:2 gewonnen, Schwerin das Rückspiel auch mit 3:2. Im „Golden Set“ siegte der SSC schließlich knapp mit 17:15.