Liebe Sportlerinnen und Sportler,

 

sehr geehrte Eltern, Übungsleiter, Trainer und Unterstützer der Volleyballnachwuchsabteilung,

erst einmal recht herzlichen Dank für die engagierte Arbeit in der abgelaufenen Saison.

Um es vorwegzunehmen, ab Schulbeginn im August 2012 wird der Volleyballnachwuchs weiblich und männlich weiterhin leistungsorientiert in enger Zusammenarbeit mit dem Sportgymnasium, dem Landessportbund, dem Olympiastützpunkt und dem Landesverband Volleyball weiter betrieben.

Hier will keiner irgendetwas kaputt machen. Im Gegenteil, ist insbesondere im weiblichen Bereich  die engere Zusammenarbeit der Trainer und Übungsleiter der verschiedenen Altersklassen mit der 2. Bundesligamannschaft und der Damenmannschaft in Vorbereitung.

Der Schweriner Sportclub, aber auch die Verbände, die Arbeitgeber gegenüber den Trainern sind, haben keine einzige Kündigung ausgesprochen.

Zwei Trainerstellen, waren bis zum 31.07.2012 befristet und laufen nunmehr aus.

Für diese Stellen wurden schon vor Monaten Ausschreibungen vorgenommen und die zuständigen Gremien haben jetzt ihre Auswahl getroffen. Die Entscheidungen sind gefallen. Namen können wir jetzt noch nicht veröffentlichen, da die Arbeitsverträge noch nicht unterzeichnet sind.

Eine weiterer Trainer im weiblichen Bereich hat langfristig schon angezeigt, dass er aus persönlichen Gründen aus Schwerin wegziehen wird. Für ihn ist aber auch schon ein Nachfolger gefunden.

In der letzten Woche kündigte dann ein weiterer Trainer selbst, obwohl der Arbeitsvertrag noch lief und für die Zukunft auch eine Perspektive aufgezeigt worden war.

Auch hier sind sofort eingeleitete Gespräche erfolgreich gewesen und diese Stelle wird auch besetzt.

Wir dürfen auch nicht die Realität verdrängen.

Auch wenn wir bei den Norddeutschen Meisterschaften immer an der Spitze sind, sind wir im deutschlandweitem Vergleich in den letzten Jahren erheblich zurückgefallen.

Mit der oben genannten Struktur und Besetzung im Bereich der Trainer und Übungsleiter, mit der weiteren Unterstützung der Verbände und des Fördervereins, dem wir an dieser Stelle für seine bisherige Arbeit recht herzlich danken, erhoffen wir uns noch eine Steigerung des Niveaus und der Leistungen.

Bitte geben Sie allen neuen Trainern ihre Chance und unterstützen Sie diese vertrauensvoll.

 

Im männlichen Bereich ist aus Altersgründen eine Reduzierung der Trainerkapazität zu verzeichnen.

Der verbleibende hauptamtliche Trainer hat angezeigt, dass er das Arbeitsverhältnis beenden will.

Hier laufen aber intensive Gespräche, um Rahmenbedingungen, insbesondere durch Mitarbeit von zusätzlichen Übungsleitern, zu schaffen, die doch eine Weiterführung des Arbeitsverhältnisses gestatten.

 

Wir wünschen unseren Sportlerinnen und Sportlern schöne Ferien.

Sofern Anfragen Ihrerseits vorliegen, schreiben Sie eine E-Mail an unsere Geschäftsstelle (ssc-ev[at]t-online.de).

 

Wienecke

Präsident