Während der SSC in einer Kolonne von zwei Kleinbussen und einem Pkw Richtung Polen fährt, findet in Twardogóra, ca. 50km nordöstlich von Breslau bereits die erste Begegnung statt: Impel Wrocław wird mit dem Spiel gegen Azeryol Baki VC  (AZE) das Turnier eröffnen, ehe am morgigen Samstag auch die Roten Raben Vilsbiburg und der deutsche Meister ins Geschehen eingreifen. In der ersten Partie des Tages treffen die beiden deutschen Teilnehmer aufeinander. Danach werden die Raben gegen den Gastgeber Impel Wroclaw antreten, ehe der SSC den Spieltag gegen Azeryol Baki VC beenden wird. Sonntag heißt es dann erst Rote Raben Vilsbiburg gegen die Mannschaft aus Aserbaidschan und das Turnier werden der Schweriner SC und Impel Wroclaw beschließen und dann wird feststehen, welche Mannschaft vor Beginn der nationalen Wettbewerbe am Besten in Form ist.

Auch die nächsten Tage werden die Spielerinnen aus Schwerin in Polen verbringen: Die Vorbereitung auf das 7. Dippold-Turnier, bei dem Schwerin in Gruppe A gegen Alemannia Aachen, dem VfB Suhl und dem USC Münster spielen wird, findet in Twardogora statt. Am Freitag geht es dann nach Sachsen, wo neben den Gruppengegner auch die Raben aus Vilsbiburg, VT Aurubis Hamburg, VCO Zurich Team Berlin und der Vizemeister vom Dresdner SC aufschlagen werden. Kurz vor Saisonbeginn am 19. Oktober in der Arena in Schwerin, wird es also für die Bundesligisten langsam spannend.