Pokaltage in Schwerin

5. November 2020
Neuigkeit teilen:

© Pokalsieger 2019_Siegerehrung Pokalfinale Mannheim_Foto Michael Dittmer

Wie schon in der Champions League wird der SSC Palmberg Schwerin nun auch im DVV-Pokal Gastgeber für ein Turnier sein: Am 18./19. November finden in der PALMBERG ARENA zwei Viertelfinalspiele und ein Halbfinale statt. Parallel dazu steigen in Stuttgart die weiteren Viertel- und Halbfinale. Termin und Ort des Pokalfinales, das für den 28. Februar in Mannheim angesetzt war, sind aktuell mit einem Fragezeichen versehen.

Die Volleyball Bundesliga (VBL) hat die vorgezogenen Termine heute auf einstimmigen Wunsch der teilnehmenden Vereine beschlossen, um angesichts unsicherer Planungen über den November hinaus die Pokalfinalisten möglichst zeitnah zu ermitteln. „Wir Trainer wünschen uns sehr, das Risiko für die Teams durch so wenige Reisen wie möglich zu minimieren. Gleichzeitig müssen wir sehen, so viele Spiele wie möglich zu machen, so lange es geht. Die Pokalspiele auf diese Weise vorzuziehen, ist deshalb sehr sinnvoll. Für dieses Fingerspitzengefühl bin ich der Liga sehr dankbar“, sagt SSC-Chefcoach Felix Koslowski.

Der SSC wird demnach am Mittwoch, 18. November gegen den Sieger des Achtelfinales Nawaro Straubing gegen LiB Aachen (wird am 7. November ausgetragen) antreten. Im Anschluss spielen der Dresdner SC und der Sieger des Achtelfinal-Matches zwischen VfB Suhl Lotto Thüringen und VC Wiesbaden (ebenfalls am 7. November) ihr Viertelfinale in der PALMBERG ARENA. Diese Matches sind live auf www.sporttotal.tv zu sehen. Das Halbfinale der beiden Sieger steigt einen Tag später. Dieses wird auf SPORT1 in einer Konferenzschaltung mit dem Halbfinale in Stuttgart übertragen. Nach den im November geltenden Corona-Schutzmaßnahmen müssen die Spiele leider ohne Fans in der Arena stattfinden.

Die Ansetzungen in der PALMBERG ARENA im Überblick
Viertelfinale am 18.11.2020: Straubing/Aachen : Schwerin (sporttotal.tv)
Viertelfinale am 18.11.2020: Suhl/Wiesbaden : Dresden (sporttotal.tv)
Halbfinale am 19.11.2020: Halbfinale der beiden Gewinner (SPORT1)
Die Uhrzeiten der Partien stehen noch nicht fest.

Der sich aktuell noch wegen eines Corona-Falles im Umfeld der Mannschaft in Quarantäne befindende SSC hat sich heute eines erneuten Corona-Tests unterzogen. Das Ergebnis wird am Donnerstagabend erwartet. Bei negativen Tests und grünem Licht durch das Gesundheitsamt dürfte die Mannschaft am Freitag wieder ins Training einsteigen. In der vergangenen Woche hatte sich das Team mit individuellen Plänen und Trainingseinheiten per Zoom zuhause fit gehalten.

Das verschobene Bundesligaspiel in Aachen soll dann zeitnah neu terminiert werden.

[kawi]


© Lauren Barfield im Pokalfinale 2019_Foto Michael Dittmer

Neuigkeit teilen: