Playoff-Auftakt nach Maß: SSC schlägt Münster 3:0

31. März 2019
Neuigkeit teilen:

© EHFoto

Es war ein Sonntagsspiel  und das verlief für den SSC ganz nach dem Geschmack der Fans. Der SSC Palmberg Schwerin bezwang im ersten Playoff-Spiel  den USC Münster  mit 3:0

Ausgeglichen präsentierten sich beide Mannschaften zu Beginn des Spiels. Bis zur ersten technischen Auszeit wechselten sich Punktgewinn und Punktverlust ab. 8:7 stand es für den SSC. Münster konnte zum 9:9 ausgleichen. Dann aber übernahm der SSC die Regie. Zweimal wehrte der SSC-Block ab und Mckenzie  Adams schlug zum 10:9 ein. Sie sicherte auch das 12:9, nachdem Jennifer Geerties einen schwierigen Ball abgewehrt  hatte. Der SSC machte vor allem Druck durch sein sicheres Aufschlagspiel. Der erste Blockpunkt im ersten Satz führte zum 16:11 für den SSC. Nun waren es Lauren Barfield, Jennifer Geerties und Mckenzie Adams, die die Punktezahl erhöhten und den SSC zum 25:14-Satzgewinn verhalfen.

Der zweite Satz war ein überzeugender Beleg für die Aufschlagkraft des SSC, vor allem  aber von Jennifer Geerties. Sie servierte den ersten Ball und es stand 1:0. Als sie ihre Aufschlagserie beendete, stand es 8:0 für den SSC. In trockenen Tüchern war der Satz dennoch nicht. Denn nach der zweiten Technischen Auszeit (16:7) drehten die Gäste  noch einmal auf und nutzten die Schwächen des SSC in der Abwehr. Felix Koslowski nahm beim 17:12 eine Auszeit in Anspruch. Bei den Gästen setzte sich Diagonalangreiferin Liza Kastrup mehrfach durch, so dass der Vorsprung des SSC auf 22:19 zusammenschmolz. Ein Annahmefehler war schuld an diesem Punktestand. Mit 25:20 ging auch dieser Satz an den SSC.

Ein hartnäckiger Kampf um jeden Ball mit höchstem körperlichem  Einsatz prägte den dritten Satz. Felix Koslowski hatte viele Gründe, Seine Mannschaft für die vielen guten Aktionen zu loben. Kimberly Drewniok, Mckenzie Adams  und Jennifer Geerties waren im Angriff schwer zu bremsen .  Denise Hanke musste während des gesamten Spiels Verantwortung im Zuspiel übernehmen, da Britt Bongaerts  nicht eingesetzt werden konnte. Denise servierte den ersten Satzball, der zunächst abgewehrt wurde. Lauren Barfield brachte ihn schließlich im gegnerischen Feld zu Boden. Das Satzergebnis: 25:16. Ein Playoff-Auftakt nach Maß für den Deutschen Meister.

Als beste  Spielerinnen wurden ausgezeichnet: Kimberly Drewniok (Gold), SSC Palmberg und Linda Bock (Silber), USC Münster.

ssc-intern [ws]


© EH-Foto

© MiDiGrafie

© EH-Foto

© MiDiGrafie

Neuigkeit teilen: