„Die Olympia-Quali dauert bis zum 10. Januar. Wenn alles gut geht haben unsere Spielerinnen dann bereits fünf Spiele im Januar gespielt. Zudem müssten wir direkt nach der Rückkehr in Schwerin wieder ins Training einsteigen – ohne Zeit für Regeneration. Und Tabitha Love wird erst am 11. von ihrem Nationalmannschaftseinsatz zurück sein. Außerdem hätten sowohl Andi (Vollmer) als auch ich keine Zeit uns angemessen auf die Liga vorzubereiten, so dass es sportlich in jedem Fall die beste Lösung ist und wir hoffen auf das Verständnis der Fans, auch wenn es sehr kurzfristig ist.“ sagt Schwerins Cheftrainer Felix Koslowski.

Mit der Verschiebung kann in dem vollgepackten Januar etwas Luft geschaffen werden, denn innerhalb von 18 Tagen wären sieben Spiele zu absolvieren, so sind es „nur“ sechs Spiele in 15 Tagen erklärt der Verein.

Bereits gekaufte Karten für das Spiel im Januar behalten für den 25. November ihre Gültigkeit. Zudem besteht die Möglichkeit die Karten bei Bedarf beim Schweriner SC zu stornieren. Sende Sie dazu bitte eine Mail an office@schweriner-sc.com bis zum 24. November, die Mitarbeiter des Schweriner SC werden Ihnen gerne behilflich sein.