Eigentlich hätte Jennifer Geerties (22) erst diesen Montag wieder in der Palmberg Arena sein müssen. „Aber letzte Woche, nachdem ich aus dem Urlaub zurück war, war mir langweilig, da bin ich Freitag schon mal zum Training gegangen“, sagt die Außenangreiferin. Die Lust auf Volleyball und die neue Saison ist also definitiv da, und auch die Fitness: „Ich merke schon noch, dass meine Knieprobleme nicht hundertprozentig weg sind, aber ich kann definitiv mehr machen als vor der Pause. Das erste Training hab ich ja schon mal überlebt.“

Teamkollegin Anja Brandt (26) ist ebenfalls „guter Dinge“; sie gönnte vor allem ihrer Schulter die Auszeit und freut sich schon jetzt auf die Spiele ab Oktober. Dass mit Judo, Kletterwald, Fahrradtour und Rudern mal ganz andere Herausforderungen als sonst im Trainingsplan stehen, gefällt gut: „Die Abwechslung ist toll, mal was anderes ausprobieren, andere Muskelgruppen beanspruchen“, so die Mittelblockerin. „Auch fürs Teambuilding sind solche ungewöhnlichen Situationen immer sehr gut.“
 

 

Foto: SSC