Norddeutsche Meisterschaft U16 weiblich

17. April 2018
Neuigkeit teilen:

 

Die Norddeutsche Meisterschaft fand in diesem Jahr vom 14.04. bis 15.04.2018 in Stralsund statt. Die besten 8 Mannschaften aus den Landesverbänden Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg und Schleswig-Holstein kämpften um den Meistertitel. Die Vorrundenspiele wurde in zwei Viererstaffeln ausgetragen. Unsere Mädchen vom Schweriner SC spielten in der Gruppe A gegen den 1.VC Stralsund, den Kieler TV und den VfL Geesthacht. Das erste Spiel, gegen die Ausrichtermannschaft Stralsund, begannen wir mit einem 25:11 gewonnen Satz. Im zweiten Satz steigerte sich Stralsund und schaffte nach großem Kampf den Satzgewinn mit 26:24.  Den Tiebreak konnte der SSC nicht für sich entscheiden. Mit 15:10 ging dieser Satz an Stralsund und damit wurde das erste Spiel 1:2 verloren.

Die weiteren Begegnungen gegen Kiel und Geesthacht wurden klar mit jeweils 2:0 gewonnen. Durch das verlorene Spiel konnte nur noch der zweite Gruppenplatz hinter Stralsund erreicht werden.

Der Erste aus Gruppe B, der VG WiWa Hamburg, setzte sich mit 3 Siegen klar durch und verwies den SC Neubrandenburg auf den zweiten Platz. Somit standen die Partien für Sonntag, dem Finaltag, fest.

Dieser begann für die Mädchen mit dem Überkreuzvergleich gegen den VC Neumünster (3. Gruppe B). Mit einer konzentrierten und geschlossenen Mannschaftsleistung sicherten sich die Mädchen den Halbfinalplatz gegen WiWa Hamburg.

Im zweiten Überkreutzspiel setzten sich die Spielerinnen aus Neubrandenburg gegen Geesthacht mit 2:0 durch, damit standen sie im Halbfinale gegen Stralsund. Angefeuert, von zahlreichen Zuschauern aus Schwerin und Hamburg, begann eine an Spannung kaum zu überbietende Partie, um den Einzug ins Finale. Auf hohem spielerischem Niveau wurde kein Punkt kampflos, auf beiden Seiten, abgegeben. Mit 25:23 konnten die Hamburgerinnen den ersten Satz für sich entscheiden. Sehr gute Aufschläge, harte Angriffe und eine starke Abwehrleistung unserer Mädels machten den Sieg des 2. Satzes mit 25:14 für uns aus. Die Halle kochte, die Zuschauer waren begeistert und ein dritter Satz musste die Entscheidung bringen. In einem hart umkämpften Tiebreak ging es für beide Mannschaften um den Spielgewinn. Erst mit den letzten Punkten konnte sich WiWa Hamburg den Sieg mit 15:12 holen.

Der Traum der Schweriner Mädels von der Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft war geplatzt!

Im Finale setzte sich WiWa Hamburg mit 2:1 gegen SC Neubrandenburg durch und wurde somit Norddeutscher Meister U 16.

Die Schweriner Mädchen beendeten die Norddeutsche Meisterschaft mit einem 2:0 Sieg gegen Stralsund und konnten damit die Bronzemedaille am Ende des Turniers von Markus Pabst, dem Landestrainer M-V, umgehangen bekommen.

Platzierungen:

  1. WiWa Hamburg
  2. SC Neubrandenburg
  3. Schweriner SC
  4. 1.VC Stralsund
  5. VC Neumünster
  6. VfL Geesthacht
  7. Kieler TV
  8. VG Hausbruch-Neugraben

Für den SSC spielten: Majda Christ, Janin Brenmöhl, Yara Mae Seiffart, Amelie Grawert, Jasmin Rothacker, Isabell Pniok, Melanie Bomke, Emma Jacob, Sarah Marucha, Juliane Vaas, Annalena Leppin

Trainer: Radek Krpac

Verfasser: DAF

 


Neuigkeit teilen: