Nächster Härtetest in Niederbayern

25. November 2017
Neuigkeit teilen:

© Eckhard Mai

Die vielzitierte Glücksgöttin Fortuna macht nunmehr seit vier Jahren bei DVV-Pokalauslosungen einen weiten Bogen um Schwerin, wie anders ist es zu erklären, dass auch im Viertelfinale wieder ein Auswärtsspiel auf dem Programm steht. So gastiert der SSC Palmberg Schwerin am Sonntag in der Vilsbiburger Ballsporthalle, und dies nun bereits zum zweiten Mal in der noch jungen Saison.

Die neuformierte Mannschaft um Trainer Lippuner ist auch die Einzige, der es bisher gelang, gegen den amtierenden Meister einen Satz zu gewinnen. Mit starken Aufschlägen machte der bayerische Gastgeber im Punktspiel speziell unserer Annahme zu schaffen, sodass unser Sieg im Ligaspiel nur Dank der hohen Fehlerquote der Raben gelang. Mit Künzler und Segovia konnte man zwei überdurchschnittliche Angreiferinnen verpflichten, und auch im Mittelblock ist man mit den Nationalspielerinnen Schwertmann und Pettke sehr gut besetzt. Durch eine Verletzung von Kapitän Lena Stigrot hatte man in den letzten Partien doch einige Probleme, auch im Achtelfinale bei Zweitliga-Spitzenreiter Offenburg stand man im vierten Satz sogar kurz vor dem Aus, ehe man sich dann im Tiebreak doch noch deutlich für das aktuell anstehende Viertelfinale qualifizieren konnte.

Es ist also wiederum volle Konzentration gefragt, um auch ein zweites Mal in Niederbayern zu bestehen, um den nächsten Schritt in Richtung Mannheim zu machen.

Für unsere Fans die das Spiel gemeinsam verfolgen und die Mannschaft aus der Landeshauptstadt anfeuern möchten bietet das MEGA MOVIES Schwerin die Liveübertragug ab 18:00 Uhr an. #gemeinsamzumziel

ssc-interm [OG]


© Eckhard Mai

© Eckhard Mai

© MidiGrafie

© MiDiGrafie

Neuigkeit teilen: