Nächster 5-Satz Thriller ohne Happyend

12. November 2020
Neuigkeit teilen:

© Foto Andreas Steindl 1. Volleyball-Bundesliga Ladies in Black Aachen - SSC Palmberg Schwerin

Der SSC Palmberg Schwerin spielt in seinem dritten Auswärtsspiel in Folge fünf Sätze, doch nachdem man die letzten Spiele in Potsdam und Straubing im Tiebreak gewinnen konnte, siegten diesmal die Gastgeberinnen und fügten dem SSC seine erste Saison-Niederlage zu. Hauptgründe sind sicherlich, dass man über die gesamte Spielzeit hinweg die technisch versierte Hauptangreiferin Poll mit Block und Abwehr nicht in den Griff bekam und im Tiebreak wenige der platziert gespielten Tippbälle der Aachenerinnen verteidigt werden konnte. Es war phasenweise ein hochklassiges Match zweier Teams auf Augenhöhe, welches einen Vorgeschmack auf das mit Spannung erwartete Viertelfinale im Pokal gab.

Zunächst begann das Spiel ganz nach den Vorstellungen von Trainer Koslowski, im Angriff und auch Block und Abwehr lief alles hervorragend, die Gastgeberinnen suchten noch nach ihrem Rhythmus im Angriff, nur Poll mit 6 Punkten konnte dagegenhalten, mit 5 Punkten waren Szakmary und Spelman die Garantinnen für den ersten Satzgewinn. Im zweiten Satz fand Aachen besser ins Spiel, vor allem die 5 Blockpunkte beeindruckten den SSC-Angriff, speziell Hayley Spelman kam nicht mehr zum Zuge wie noch in Satz eins. Aachen führte zur ersten technischen Auszeit mit 8:5, dank 16:12 Angriffspunkten konnte Aachen den Satz sicher nach Hause bringen. Schwerin hatte mittlerweile Taylor Agost auf Diagonal gebracht, die mit ihren Punkten den SSC wieder ins Spiel brachte. Der SSC spielte fehlerlos im Angriff und konnte nun seinerseits mit 5 Blockpunkten überzeugen. Gegen aufopferungsvoll kämpfende Gastgeberinnen konnte man sich erst in der Schlussphase den dritten Satz sichern.

Im vierten Satz war der Aufschlagdruck plötzlich weg, die Annahme der Gastgeberinnen stabilisierte sich, im Angriff brachten beide Teams konstant ihren Sideout durch. Aachen baute Dank einer immer stärker auftrumpfenden Haynes auf Außen 21:16 aus, und brachte diesen Vorsprung ins Ziel. Der Tiebreak verlief zunächst ausgeglichen, wie bereits erwähnt versuchte es der Gastgeber oft mit Tippbällen in die Feldmitte, die die Schweriner Abwehr zermürbten. Beim 13:12 schien der Sieg möglich, Punkte von Haynes und Herelova entschieden dann jedoch dieses Top-Spiel.    

[OG]


© Foto Andreas Steindl 1. Volleyball-Bundesliga Ladies in Black Aachen - SSC Palmberg Schwerin

© Foto Andreas Steindl 1. Volleyball-Bundesliga Ladies in Black Aachen - SSC Palmberg Schwerin

Neuigkeit teilen: