#MissionMannheim: Letzte Hürde Potsdam

11. Dezember 2018
Neuigkeit teilen:

© Eckhard Mai

Zum bisher wichtigsten Spiel der noch jungen Saison reist der SSC Palmberg Schwerin bereits am heutigen Dienstag nach Potsdam. Dort geht es dann morgen in einem wohl hochemotionalen Spiel um den Einzug ins Pokalfinale am 24.2.2019 in Mannheim.
Unser Gegner spielt bisher eine ordentliche Saison, auch wenn bisher die Gegner eher aus der unteren Tabellenhälfte kamen. Umso erstaunlicher zu diesem Zeitpunkt die doch etwas seltsam anmutende Trennung von Coach Davide Carli. Als neuer Trainer wurde kurz vor dem Halbfinale Guillermo Hernandez präsentiert, der vor Jahren Stuttgart zu einem Spitzenteam formte, und in den letzten Jahren in Rumänien und Polen arbeitete. Der Wechsel soll sicherlich auch einen zusätzlichen Impuls in Richtung Pokalfinale setzen. Das Team des SC Potsdam ist im Stammsechser durchweg sehr gut besetzt, herausragende Spielerin die technisch versierte Serbin Drpa auf Diagonal, hinzu kommen mit Hölzig, Chausheva, Hodanova und Grant erfahrene Spielerinnen. Auch gibt es ein Wiedersehen mit unserer Ex-Zuspielerin Lexi Dannemiller, die in dieser Saison in Potsdam die Regieposition ausfüllt.
Wir erwarten ein enges Spiel, in dem wir mit unseren mitreisenden Fans im Rücken alles in die Waagschale werfen werden, um wie vor zwei Jahren wieder ins Finale einzuziehen. Auch damals waren übrigens die Auswärtshürden Münster und Potsdam unsere Stationen auf dem Weg nach Mannheim, hoffentlich ein gutes Omen.

+++FANINFO+++

Die Fanbusse nach Potsdam starten am Mittwoch um 14:30 Uhr vom Großparkplatz an der PALMBERG ARENA. Wir bitten alle Fans sich spätestens um 14:20 Uhr an den Bussen einzufinden. Bitte bringen Sie ihren erworbenen Voucher mit.
Der zusätliche Halt am Autohof Neustadt-Glewe wird gegen 15:00 Uhr angefahren. Auch da bitten wir alle Zusteigenden Fans rechtzeitig vor Ort zu sein.
Das Motto des Spiels ist “Wir haben ein Heimspiel in Potsdam.” Die Mannschaft würde sich freuen wenn alle in Gelb kommen.

ssc-intern [OG]


© Eckhard Mai

Neuigkeit teilen: