Mission Titelverteidigung startet gegen Wiesbaden

1. November 2019
Neuigkeit teilen:

© Eckhard Mai

Im Achtelfinale des DVV-Pokals startet der Titelverteidiger SSC Palmberg Schwerin am Samstag im gegen den VC Wiesbaden. Es ist kein Geheimnis, dass uns das Team aus der hessischen Landeshauptstadt in den letzten Jahren doch einige Male bezwungen hat, schon so etwas wie der Angstgegner unserer Mannschaft ist. Das letzte Aufeinandertreffen im Frühjahr gewann Wiesbaden in der PALMBERG ARENA mit 3:1 und erreichte damit den kaum noch erwarteten Playoff-Platz.  

Wie bei so vielen Bundesliga-Teams gab es im Kader auch in Wiesbaden einen größeren Umbruch, die Trainerposition besetzt der langjährige Co-Trainer Christian Sossenheimer. Als Neuzugänge präsentierte der VCW Lauren Plum im Zuspiel, aus Straubing kamen Frauke Neuhaus (Diagonal) und Julia Wenzel (Aussen), aus Münster Lena Vedder (Aussen). Zudem wurde einige eher unbekannte aber talentierte Spielerinnen aus dem Ausland verpflichtet werden, die mit den erfahrenen Tanja Großer, Selma Hetmann und Lisa Stock wie im Vorjahr sicherlich einen Playoffplatz anstreben, einem ernüchternden 0:3 in Straubing folgten mit dem 2:3 gegen die starken Potsdamerinnen und immerhin einem Satzgewinn in Stuttgart deutlich bessere Vorstellungen, die den Aufwärtstrend des Teams nachgewiesen haben. 

Wir werden also mit viel Respekt aber auch mit Selbstvertrauen in das Spiel gehen, um ins Viertelfinale des Pokalwettbewerbs einzuziehen. 

ssc-intern [OG]


© CORNELIUS KETTLER ,

© Eckhard Mai

Neuigkeit teilen: