Mädels der U16 gewinnen die Landesmeisterschaft

28. Februar 2019
Neuigkeit teilen:

 

Am vergangenen Wochenende fand außer dem grandiosen Pokalfinale der Damen auch das Finale der Landesmeisterschaft in der U16 statt. Angetreten waren neben dem Schweriner SC, der SC Neubrandenburg, der 1.VC Stralsund und der 1.VC Parchim.

Die Mädchen vom Schweriner SC konnten ihre ersten beiden Spiele, gegen den 1.VC Stralsund mit 2:0 (25:14, 25:14) und gegen den 1.VC Parchim ebenfalls mit 2:0 (25:20, 25:16) klar gewinnen. Ebenso eindeutig gewann auch der SC Neubrandenburg seine ersten beiden Spiele jeweils mit 2:0.

Im dritten Spiel trafen dann die beiden, bis dahin ungeschlagenen Mannschaften, aufeinander. Im ersten Satz konnten sich die Mädels beider Teams kurzzeitig einen Vorsprung verschaffen, bevor es zum Ende des Satzes ein Spiel auf Augenhöhe war. Diesen konnten die Schwerinerinnen mit 25:22 für sich entscheiden. Nach dem Seitenwechsel spielte der SC Neubrandenburg stärker und setzte die Schweriner Abwehr deutlich mehr unter Druck. In der Annahme und Abwehr unserer Mädels zeigten sich deutliche Probleme. Daraus resultierend gelangen auch nur wenige konzentriert herausgespielte Angriffe. So setze sich die Mannschaft aus Neubrandenburg schon frühzeitig ab. Trotz einiger Auswechslungen auf Schweriner Seite gelang es nicht, das Spiel des Gegners unter Kontrolle zu bringen. In der Konsequenz ging der zweite Satz deutlich mit 13:25 verloren. Die Spielentscheidung sollte nun im Tiebreak fallen. Trainer Radek Krpacz nutzte die Pause, um seine Mädels auf die bevorstehende Aufgabe einzuschwören.

Zu Beginn des Tiebreaks konnten die Neubrandenburgerinnen noch ein paar Punkte für sich gewinnen. Die Schwerinerinnen spielten aber konzentrierter und aufmerksamer. Nach dem Seitenwechsel und einem Zwischenstand von 8:6 fanden die Mädels aus der Vier Tore Stadt keine Mittel, um den druckvollen Aufschlägen und Angriffen des SSC zu begegnen. Mit sieben weiteren Punkten in Folge gewann die Mannschaft von Radek Krpacz den Tiebreak mit 15:6 und damit das Spiel mit 2:1.

Neben dem Landesmeister, dem Schweriner SC, haben sich auch der SC Neubrandenburg und der 1.VC Stralsund für die Norddeutsche Meisterschaft qualifiziert.

ssc-intern [to]


© Thomas Otter

© Thomas Otter

Neuigkeit teilen: