Zwar gewannen die Schwerinerinnen ihr Hinspiel gegen den 1. VCW am 29. Oktober 2007 mit 3:2. Dafür revanchierte sich Wiesbaden im Pokalwettbewerb und warf den SSC am 9. Dezember 2007 in einer dramatischen Auseinandersetzung mit 3:2 aus dem Rennen. Der 1. VCW sitzt dem SSC mit einem 4. Tabellenplatz ganz dicht auf den Fersen. Die Frauen vom NA. Hamburg wiederum haben dem 1.VC im Pokalwettbewerb gezeigt, was eine Harke ist. Am 27. Dezember 2007 besiegten sie den favorisierten VCW mit 3:1 und bestreiten nun das Finale mit dem VfB Suhl am 9. März in Halle/Westfalen. Das Hamburger Team von Trainer Helmut von Soosten hat in der Bundesliga zur Aufholjagd geblasen. Es gibt sich mit einem 7. Platz in der Tabelle nicht zufrieden. Sein Ziel ist der Einzug in die Meisterrunde der besten sechs Mannschaften. Der Trainer hatte seine Mannschaft deshalb in der Spielpause während der Olympia-Qualifikation ins Trainingslager nach Köpenick geschickt. Soosten ist überzeugt, dass seine Mannschaft in dieser Saison viel dazu gelernt hat und mit einem druckvollen Spiel und einer guten Vorbereitung im Rücken die kommenden Aufgaben gut meistern kann.