Keine Probleme in Berlin

28. November 2018
Neuigkeit teilen:

 

Das Auswärtsspiel beim VCO Berlin, dem Team von Ex-Co-Trainer Manuel Hartmann lief ganz nach den Vorstellungen von Coach Felix Koslowski. Ohne Probleme wurde das Pensum runtergespult und ein ungefährdeter 3:0-Sieg eingefahren. Zudem konnten wiederum unsere Youngster Lea Ambrosius und Elisa Lohmann das komplette Spiel durchspielen, auch die in Münster noch krankheitsbedingt fehlende Ralina Doshkova bekam längere Einsatzzeiten auf der Diagonalposition.

Die Geschichte des Spiels ist schnell erzählt, mit viel Druck im Aufschlag und aufmerksamer Block-Abwehr-Arbeit gestattete man dem Gegner kaum Entfaltungsmöglichkeiten. Im ersten Satz erlaubte man den Berlinerinnen nur 2 Angriffspunkte und das 25:8 war in nur 18 Minuten erledigt. Ein kaum verändertes Bild im zweiten Satz. Aus einer recht stabilen Annahme führte Britt Bongaerts glänzend Regie, besonders die Connection mit ihrer Landsfrau Tessa Polder klappt vorzüglich und über die Stationen 16:5 und 21:9 ging auch der zweite Satz im Schnelldurchgang an den Meister. Im Gefühl der deutlichen Überlegenheit lies der SSC nun etwas die Zügel schleifen, vom 10:10 bis zum 15:16 konnte der VCO auch dank einiger unnötiger Fehler auf Schweriner Seite mithalten, dann zog Britt Bongaerts wieder das Tempo an, zudem machte Ralina Doshkova gleich drei Asse, das letzte davon entschied die ungleiche Partie zugunsten des Favoriten. Die besten Punktesammler waren Adams mit 15 auf Seiten des Siegers, beim VCO konnte lediglich Diagonalspielerin Berger mit 8 Punkten überzeugen.

Das Spitzenspiel in Dresden kann kommen – wir sind bereit!

+++FANINFO+++
Der SSC Fanbus startet um 9:30 Uhr vom Großparkplatz an der PALMBERG ARENA. Der SSC bittet alle Fans spätestens 9:20 Uhr vor Ort zu sein.

 

ssc-intern [OG]


© Eckhard Mai

© Eckhard Mai

Neuigkeit teilen: