In einer Stunde ins Viertelfinale

27. Oktober 2016
Neuigkeit teilen:

Mit einem 3:0-Erfolg (25:7, 25:16, 25:19) konnten Louisa Lippmann, die als wertvollsten Spielerin der Partie ausgezeichnet wurde, und ihre Mannschaft die Hansestädterinnen bezwingen, die vor allem im ersten Satz förmlich überrannt wurden.

Nach der Partie der Ladies in Black Aachen die den Aufsteiger vom SWE Volley Team mit 3:1 bezwangen, fand die Auslosung für die Viertelfinalpartien statt und auch diese Auslosung brachte keine Heimspiel für den Sportclub aus Schwerin. Stattdessen geht es voraussichtlich am 9. November auf den Berg Fidel zum USC Münster. Damit wartet man in Schwerin schon seit fast drei Jahren auf ein Heimspiel im Pokalwettbewerb: Am 20. November 2013 trat der Schweriner SC letztmalig im Pokalwettbewerb in der PALMBERG ARENA auf und besiegt die Mannschaft aus Stuttgart mit 3:1.

 

 

Die Ergebnisse des Pokalachtelfinales vom 26.10.2016

VfL Oythe vs. Dresdner SC 0:3 (20:25, 16:25, 17:25)

Volleyball-Team Hamburg vs. Schweriner SC 0:3 (7:25, 16:25, 19:25)

VC Printus Offenburg vs. Köpenicker SC Berlin 0:3 (17:25, 25:27, 24:26)

proWIN Volleys TV Holz vs. Rote Raben Vilsbiburg 0:3 (21:25, 17:25, 15:25)

NawaRo Straubing vs. Allianz MTV Stuttgart 0:3 (16:25, 24:26, 21:25)

VfB 91 Suhl vs. SC Potsdam 1:3 (17:25, 25:20, 23:25, 23:25)

USC Münster vs. VC Wiesbaden 3:2 (21:25, 18:25, 25:14, 25:19, 15:11)

Ladies in Black Aachen vs. Schwarz-Weiß Erfurt 3:1 (25:21, 25:22, 16:25, 25:16)

 

Die Ansetzungen des Pokalhalbfinales (voraussichtlich am 09.11.2016)

USC Münster vs. Schweriner SC

Dresdner SC vs. Allianz MTV Stuttgart

Köpenicker SC vs. Rote Raben Vilsbiburg

Ladies in Black Aachen vs. SC Potsdam

 


Neuigkeit teilen: