Angefangen hat bei Dir alles in Neubrandenburg, Deinem Geburtsort. Schon mit 10 Jahren hast Du erstmals am Netz gestanden. Trainer des SC Neubrandenburg brachten Dir das ABC des Volleyballsports bei. Mit 13 kam der Wechsel zum Schweriner Sportgymnasium und jetzt spielst Du mit auf der großen Volleyball-Bühne. Hinter Dir liegen auch Einsätze in der deutschen Junioren-Nationalmannschaft und eine längere Spielzeit beim 1. VC Parchim, bevor Du 2011 vom deutschen Rekordmeister SSC verpflichtet wurdest. Ein geradliniger Weg, der ohne Dein Zutun nicht möglich gewesen wäre. Liegt es vielleicht an Deinem  Vornamen, dass bisher alles so lief, wie Du es Dir vorgenommen hast? Wiebke bedeutet im Niederdeutschen „die Unbezwingbare“, „die Kämpferin“. Einige übersetzen diesen Vornamen auch mit „Kleines Kampfweiblein.“ Bei Deiner Größe von 1,86 m scheint das nicht ganz zuzutreffen. Was aber mit Deiner Person übereinstimmt, sind Eigenschaften wie jung, attraktiv, intelligent, sportlich, lustig und freundlich. Solche Dinge verbinden Namensforscher mit dem Vornamen Wiebke. Du kannst Deinen Eltern ruhig dankbar dafür sein, dass sie Dich nicht in ein Allerweltsnamensregister gesteckt, sondern Dich Wiebke genannt haben.