Dein Sternzeichen ist der Skorpion. Und Skorpionfrauen haben ihren eigenen Kopf, verfolgen zielstrebig ihr Ziel und lassen nicht locker, bis sie es erreicht haben. Auf Deine Volleyball-Karriere trifft das ganz bestimmt zu. Als Dein letzter Verein Ornavesse in Italien kein Geld mehr an die Spielerinnen zahlen konnte, kam Dir der Ruf aus Schwerin sehr gelegen, beim SSC anzuheuern.

 

Um hierher zu gehen, musstest Du nicht lange überlegen, hast Du in einem Interview bekannt. Wenn dieser Verein etwas verspricht, so Deine Überzeugung, dann hält er es auch. Kennenlernen müssen Dich die meisten erst noch. Soviel aber kann jeder nachlesen. Du spieltest seit dem Jahre 2006 in der niederländischen Jugend- und Juniorennationalmannschaft. Seit 2008 bist Du eine feste Größe in der A-Nationalmannschaft Deines Landes. Dein Weg führte Dich von Holland nach Deutschland zum USC Münster (2011 – 2013), dann nach Italien zu Yamamay Busto Arsizio und Ornavasso (2013 – 2014) und im Oktober zurück nach Deutschland zum Schweriner SC.

 

Mit Deinem Wechsel zum zehnfachen Deutschen Meister stärkst Du nicht nur die Angriffsflanke des SSC sondern zugleich die holländische Fraktion im Schweriner Volleyball. Denn hier sind bereits seit Saisonbeginn Deine Landsleute Yvon Beliën, Mittelblockerin beim SSC, und Bart-Jan van der Mark, der den VCO Schwerin trainiert. Da fällt Dir das Einleben in Deine neue Umgebung sicher nicht so schwer.