Der neue Bundestrainer Luciano Pedulla lässt gleich sechs aus dem Schweriner SC-Kader zu Vorbereitungslehrgängen anreisen. Auf seinem Zettel steht die heute 27 Jahre alt gewordene Außenangreiferin Jana-Franziska Poll mit der Trikotnummer 8. Das stellt doch ein weiteres Mal klar, wie begehrt die Schweriner Volleyball-Schule ist. Sie hat auch Dir viel Gutes mit auf den Karriere-Weg gegeben. Seit der Saison 2013/14 spielst Du für den SSC. Davor hatten die Raben aus Vilsbiburg Deine Angriffsstärken schätzen gelernt. In Montreux hattest Du 2013 Deine ersten Länderspieleinsätze als deutsche Nationalspielerin. Du selbst betreibst Deinen Sport schon mit acht Jahren und hast die Leidenschaft dafür entwickelt. Das schließlich hält einen Athleten bei der Stange und bringt ihn weiter. Lange voraus denken sei nicht Dein Ding, hast Du einmal während Deiner Spielzeit in Aachen (2008 – 2012) gesagt. Du konzentrierst Dich lieber auf das Machbare und auf das Nötige. Dazu gehört auch Deine Anstrengung, den Beruf einer Heilerziehungspflegerin erlernt zu haben. So hast Du Dir ein zweites Standbein geschaffen. Gelassen betrachtest Du deine sportlichen Ziele. Wie meintest Du gleich: „Wenn es kommt, ist es schön, wenn nicht, ist es auch egal.“ Diese Art Erwartungshaltung bewahrt einen vielleicht vor allzu großen Enttäuschungen.

 

Fotos: SSC