Wenn man wissen will, was am 14. Dezember 1995 in Schwedt geschah, gibt Google nicht viel her. Der einzige zu findende Fakt: Schwedts Stadtvertreter befassten sich an diesem Tag mit der Umgestaltung der Parkanlage Stengerhain.

 

Mehrfach vermerkt Google allerdings Deinen Geburtstag in Schwedt. So wird man eine stadtbekannte Persönlichkeit. Übrigens wurden die Volleyballerinnen des Schweriner SC in Deinem Geburtsjahr Deutscher Meister und danach noch weitere neun Mal. Bei diesem Verein hast Du 2013 angeheuert und wie man erleben kann, hast Du viel Spaß mit ihm und seinem Anhang.

 

Anfangs hat Dir das Trainingspensum große Schwierigkeiten bereitet. Es ist ja auch nicht so einfach, beim SSC ins kalte Wasser der 1. Liga geworfen zu werden. Da musstest Du Dich erst einmal frei schwimmen. Das ist Dir inzwischen gelungen. Immer schaut Fröhlichkeit aus Deinem Gesicht. Das wirkt ansteckend in der Mannschaft. Vor allem aber braucht es Verständnis, wenn es um den spielerischen Einsatz geht. Denn Deine Position als Zuspielerin ist beim SSC zweifach besetzt. So kommt es häufiger vor, dass der Trainer Diana Nenova den Vorzug gibt. Du meintest in einem Interview, dass Du viel von Diana lernen könnest. Deshalb fällt es Dir auch nicht schwer, Dich der Taktik des Spiels unterzuordnen. Das ehrt Dich. Es trägt zur Geschlossenheit des Teams bei. Auch eine Nationalspielerin wie Du lernt nie aus.