Dafür benötigen die Patienten jedoch oft familienfremde Stammzellenspender, da nur ca. 1/3 aller Erkrankten einen passenden Spender innerhalb des Familienkreises findet. Im Typisierungsverfahren werden potentielle Spender hinsichtlich der Kompatibilität ihrer Stammzellen überprüft. Derzeit fehlen jedoch noch für gut 20 Prozent aller Blutkrebspatienten passende Knochenmarksspender.

 

Im Rahmen unseres ersten Heimspieles möchten wir gemeinsam mit der Sparda-Bamk die Deutsche Knochenmarksspenderkartei bei ihrer Spendersuche unterstützen und Sie auffordern, sich am 25.10.2014 im Foyer der Volleyballarena kostenlos typisieren zu lassen. Getreu dem Motto: „Mund auf gegen Blutkrebs. Stäbchen rein, Spender sein.“ erfolgt die Typisierung mit Hilfe einer Gewebeprobe mittels Wangenabstriches durch ein kleines Wattestäbchen.

 

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter http://www.dkms.de/de oder bei den Mitarbeitern der DKMS in der Arena.