Hauptrunde geht auf die Zielgerade

28. Februar 2020
Neuigkeit teilen:

© MiDiGrafie

Keine Verschnaufpause für die Teams der Volleyball-Bundesliga, nach einem doch recht entspannten Spielplan zu Saisonbeginn geht es aktuell mit vielen „englischen Wochen“ dem Ende der Hauptrunde entgegen, die am 14.3. abgeschlossen wird. 

Ein Blick auf die Tabelle zeigt, dass sich die Protagonisten der letzten Jahre Stuttgart und Schwerin wiederum ein Kopf an Kopf-Rennen liefern, das wohl erst im direkten Duell am 14.3. in der Palmberg-Arena entschieden wird. Bis dahin gilt es für unser Team, den 3-Punkte-Vorsprung zu verteidigen und auch im Hinblick auf eine mögliche Entscheidung über das Satzverhältnis speziell an die vermeintlich einfachen Gegner keine Geschenke zu machen. Die Playoff-Teilnehmer stehen fest, für alle Teams geht es vor allem um den Heimvorteil in einem möglichen Entscheidungsspiel.  

Am kommenden Samstag die erste Bewährungsprobe gegen Wiesbaden. Das Team von Christian Sossenheimer hat sich mit den Niederlagen gegen Erfurt und Vilsbiburg aus dem Playoff-Rennen endgültig verabschiedet, sicherlich hatte man sich diese Saison in der hessischen Landeshauptstadt ganz anders vorgestellt, aber der Kader hatte nicht die nötige Qualität, um die Ziele umzusetzen. Gerade hierin liegt die Brisanz der Partie, während für unser Team ein 3-Punkte-Sieg Pflicht ist, kann der VCW mit dem nahenden Saisonende im Blick frei aufspielen. Zudem sicherlich für einzelne Spielerinnen zudem eine gute Gelegenheit, sich für Bundesliga-Verträge in der kommenden Saison zu empfehlen. Wiesbaden war bekanntlich in den letzten Jahren oft ein unangenehmer Gegner speziell in Schwerin, aber vor wiederum ausverkaufter Palmberg-Arena werden wir zusammen mit unseren Fans den erhofften Erfolg einfahren. 

ssc-intern [OG]


Neuigkeit teilen: